Polizeibericht vom 02.12.11

Parkenden Pkw gestreift
Hardheim. Den linken Außenspiegel eines in der Wertheimer Straße geparkten blauen VW-Golf Kombi beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer am Mittwoch, zwischen 09.45 und 09.50 Uhr. Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrer von der Unfallstelle ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, sollen sich mit dem Polizeiposten Hardheim, Tel. 06283/50540, in Verbindung setzen.

Mit LKW kollidiert
Dallau. Sachschaden von 6000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 18.40 Uhr auf der B 27 zwischen Dallau und Auerbacher Talbrücke. Ein Pkw-Fahrer fuhr mit seinem Wagen auf dem zweispurigen Teilstück der Bundesstraße in Richtung Rittersbach und überholte einen vor ihm fahrenden Lkw. Dabei übersah er das Ende der Ausbaustrecke und stieß mit dem Lkw zusammen.


Hauswand beschädigt
Neckarelz. Vermutlich beim Rückwärtsfahren stieß ein unbekannter Fahrzeugführer am Donnerstag, vor 15.00 Uhr gegen die Hauswand eines Anwesens in der Martin-Luther-Straße. Anschließend fuhr der unbekannte Fahrer fort und hinterließ einen Sachschaden von 500 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, sollen sich mit dem Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261/8090, in Verbindung setzen.

Bei Gegenverkehr überholt
Hardheim. Trotz Gegenverkehr überholte ein Audi-Fahrer am Donnerstag, gegen 06.45 Uhr in der Bretzinger Straße einen Linienbus. Der Pkw-Fahrer fuhr mit seinem Audi in Richtung Bretzingen und überholte in Höhe der Fa. Eirich unter Benutzung der dortigen Sperrfläche einen Linienbus obwohl ihm Fahrzeuge entgegenkamen. Da der Fahrer des Busses und der des entgegenkommenden Pkw ihre Fahrzeuge stark abbremsten, konnte er seinen Überholvorgang abschließen. Er geriet allerdings beim Wiedereinscheren ins Schleudern und streifte ein weiteres entgegenkommendes Fahrzeug. Anschließend wurde der Wagen nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen, wo er gegen einen Zaun prallte. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf über 13000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme wehte den Polizeibeamten eine „Fahne“ entgegen, was der Alkomat mit einem Ausdruck von über 0,5 Promille bestätigte. Neben einer Blutprobe musste er auch seinen Führerschein zu den Akten geben.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: