Aufruf zur Kundgebung „NOK für Vielfalt“

Mosbach. (pm) Als Gegenveranstaltung zum „Bürgertreff“ der AfD in Mosbach lädt die Initiative „NOK für Vielfalt“ zu einer Kundgebung ein. Am Montag, den 07. März werden um 18.30 Uhr mehrere Redner auf dem Bürgersteig gegenüber des Gasthofs „Mosbacher Brauhaus“ parteiübergreifend für Vielfalt, Respekt und Toleranz eintreten. Die aus Parteien, Organisationen sowie Privatpersonen bestehende Initiative freut sich auf viele interessierte Teilnehmer. Mit dabei sind u.a. der Asylkreis Obrigheim, die KZ-Gedenkstätte Neckarelz, die Grünen, die SPD, LINKE und die FDP. „Rechter Hetze und Rechtspopulismus wollen wir keinen Platz bieten! Zeigt zusammen mit uns, dass Ihr dem Gedankengut der AfD entgegentretet!“

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

34 Kommentare

    • Langsam gewillt? Warum so heuchlerisch? Du hast hast schon einige etwas ältere Likes zur AfD und Bürgerwehren etc. in deinem Profil.

      • Sowie von den Piraten, ÖDP und CDU, was soll also der Hinweis und warum so einseitig!!!
        Wir leben in einer Demokratie und ich nehme mir das Recht, zu sagen was mir gefällt oder was auch nicht.
        Dazu gehören auch Beiträge von verschiedenen Parteien und wie bereits erwähnt, sind das mehrere die ich mit positiv bewertet.
        Es gibt Parteien, an denen ich nicht oft ein gutes Haar lasse, das sind z.b die Grünen….. das stimmt!!
        Stellen Sie mich daher nicht so Einseitig da und recherchieren Sie vernünftig!!!

      • @ Claus Britta Jahn

        Ich habe sehr wohl richtig recherchiert und muss feststellen, dass du die Unwahrheit schreibst. Du hast zahlreiche Likes zur AfD, aber keinen einzigen zu anderen Parteien.

        Es bleibt also dabei: Deine Feststellung „so langsam gewillt, meine Stimme diesmal der AFD zu geben“ ist pure Schaupspielerei eines AfD-Anhängers. Peinlich!

    • Diese Veranstaltung wurde außerparteilich initiiert und organisiert. Es sprechen lediglich Vertreter der Parteien. Aber natürlich fällt es leichter, sich rechten Rattenfängern anzuschließen als der politischen Realität ins Auge zu sehen. Wo ist denn die Alternative in der AfD? Schonmal das Wahlprogramm angeschaut?
      Wenn Sie nicht mit der Verteilung von Steuergeldern und unserem Steuersystem einverstanden sind, dann gehen sie doch eher auf Parteien zu, die Reiche mehr besteuern, den kleinen Mann entlasten und einen gesunden Sozialstaat erhalten und verbessern wollen anstatt auf die Parteien herein zu fallen, die genau das Gegenteil bewirken.

    • Claus Britta Jahn Ich bin parteilos und habe mich auch schon des öfteren gefragt, welche Punkte der AfD anzuprangern sind. Diejenigen, die anprangern plappern anderen – ohne Nachprüfung – einfach nach, oder verdrehen Zusammenhänge oder – noch schlimmer – interpretieren selbst ….

    • Verstehe ich das richtig, EU-Ausländer sollen in Deutschland zwar die Drecksarbeit machen und Steuern bezahlen, sollen aber nicht an dem von ihren Steuern mitbezahlten Sozialsystem partizipieren?

  1. Horst…. Du bist ein Lügner, denn ich habe sehr viele Likes z.b zu den Piraten, bei denen mein Sohn kandidiert.
    Du bist manipulativ, Oberflächlich, und eine Schande,…… ganz weit weit weg von gut recherchiert.

    • @ Claus Britta Jahn

      Ja, unter den AfD-Gegnern gibt es Radikale und bei der AfD auch. Beides ist zu verurteilen. Übrigens solltest du bei der Wahrheit bleiben, damit hast du wohl öfters ein Problem. Es wurde davon berichtet, dass Polizisten beim Räumen einer Blockade leicht verletzt wurden. Über die Gründe für die Verletztungen wurde gar nichts ausgesagt. Ein Demonstrant kann sich gewehrt haben, ein Polizist kann sich beim Wegtragen einen Hexenschuss zugezogen haben, wir wissen es nicht. Lesenverstehen ist nicht so deins, was?

      Zurück zu den Radikalen bei der AfD, da sind es leider nicht nur die Anhänger, sondern auch die führenden Köpfe, die Waffengewalt gegen Unbewaffnete fordern, die 1000 Jahre Deutschland versprechen oder fragen: „Wollt Ihr den totalen Krieg?“, wofür der Parteifunktionär bereits verurteilt wurde.

  2. Weshalb demonstrieren die dann, wenn sie parteiübergreifend für Vielfalt, Respekt und Toleranz eintreten? Das ist doch ein Widerspruch in sich! Durch die Demonstration zeigen sie doch erst, dass sie weder parteiübergreifend, noch für Vielfalt und schon gar nicht für Respekt und Toleranz eintreten! Ich befürchte mehr und mehr, dass das stark dezimierte Wahrheits- und Klarheitsgebot weder von unserer Regierung noch von deren Noch-Anhängern befolgt wird.

  3. @Horst,
    in deinem Kommentar,Früh-
    schoppen …,empfiehlst du
    Udo Wagner zwei Kreuze für
    Deutschland zu machen.
    Ein Kreuz ist die Anzahl.
    Damit hast du für mich hier
    und in der Welt nichts ver-
    loren.
    Du ….

    • @ Claus Britta Jahn

      Damit gibt’s du also endlich zu, die ganze Zeit die Unwahrheit geschrieben zu haben. Du hast die Piraten nicht gelikt. Teilen ist etwas anderes. Besorgte Bürger teilen z.B. auch Posts von linken Parteien und schreiben dann noch ihren Senf dazu …

  4. Wenn Du Augen im Kopf hättest, dann würdest Du sehen, dass ich viele Sachen u.a auch der CDU like…. Ist zwar schon eine Weile her, aber so ist es halt. Des Weiteren sind viele Beiträge geteilt, u.a auch von CDU UND Piraten….
    Augen auf und nochmals schauen…. Ein Tipp es gibt im Album Familie noch Bilder mit mir als Wahlhefer bei der CDU…. Ist zwar schon etwas her, aber immerhin.
    Ich sage nochmals…. Ich war treuer CDU Wähler, aber nun nicht mehr.

  5. … Es gibt überall schwarze Schaffe…. die einen sind für einvernehmlichen Sex mit Kindern (Grüne) und die anderen nehmen ihre Unterstützung mit ins Grab (CDU) oder geben sich harten Drogen hin….. sowas meinten Sie???

    • Das Schutzalter (es gibt mehrere Stufen) liegt in Deutschland bei 14 Jahren, Volker Beck schlug vor 25 Jahren vor, dieses Schutzalter auf 12 Jahre abzusenken. Damit wäre bspw. die Beziehung eines 14jährigen zu einer 13jährigen für ersteren nicht mehr strafbar.

      Die Fakten hören sich also weitaus weniger dramatisch an, als das was sog. besorgte oder rechte Bürger daraus machen.

    • Schon wieder lügst du und gibst Berichte falsch wieder. Aus dem Text geht hervor, dass es für die Zahl 1000 keinerlei Belege gibt.

      Schwarze Schafe gibt es überall, das bestreitet niemand. Hier ist ein Mitglied, das vor seinem Parteiausschluss vor 20 Jahren gestorben ist und um Vorgänge vor über 30 Jahren vor der Gründung der Grünen („In der Alternativen Liste, der Vorläuferorganisation des Berliner Landesverbands“).

      Die Vorgängerorganisation der CDU (Deutsche Zentrumspartei) hat übrigens Hitler mitgewählt.

      Ich werfe Frau von Storch von der AfD auch nicht vor, dass ihr Großvater Finanzminister im Dritten Reich war.

Kommentare sind deaktiviert.