Frühlingsgespräch mit Innenminister Strobl

Heilbronn. (pm) Unter dem Motto „Vision Deutschland 2030 – Was wir jetzt tun müssen, damit unser Land erfolgreich bleibt“ veranstaltete der Jungen Union Kreisverband Heilbronn sein 6. Frühlingsgespräch. Als Redner sprach der JU-Bundesvorsitzende Paul Ziemiak zu den über 50 anwesenden Gästen. Auch der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl sowie der CDU-Kreisvorsitzende MdL Bernhard Lasotta waren gekommen.
 
 Ziemiak führte in seinem Referat anstehende Probleme der Bundesrepublik aus. Er forderte es müsse auf die ansteigende Belastung des Rentensystems reagiert werden. „Ein flexibles Renteneintrittsalter ist ein notwendiger Schritt für ein gerechtes, zukunftsfähiges Rentensystem. Auch muss das Renteneintrittsalter an die Lebenserwartung gekoppelt werden“, so der Grundtenor des JU-Bundesvorsitzenden.
 
 Hinsichtlich der Flüchtlingskrise forderte Ziemiak unter anderem eine konsequentere Abschiebung nicht anerkannter Flüchtlinge. „Es gehört doch in einem Rechtsstaat dazu, dass derjenige der kein Schutzrecht hat, wieder gehen muss“, und kritisierte dabei auch die Abschiebepraxis einiger Bundesländer.
 
 Zum Schluss zeigte sich der Kreisvorsitzende Markus Beil zufrieden: „Es war mir eine Ehre und Freude den JU-Bundesvorsitzenden im Kreisverband Heilbronn begrüßen zu dürfen. Paul hat mit einer tollen Rede und klugen Ausführungen absolut überzeugt“.
 

Frühlingsgespräch mit Innenminister Strobl » NOKZEIT

(Foto: pm)
Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]