Heimniederlage trotz Leistungssteigerung

Symbolbild

VfR Gommersdorf II – SV Vikt. Wertheim 2:4

Gommersdorf. (pm) Eine Leistungssteigerung zur Vorwoche zeigte der VfR Gommerdorf II im Heimspiel gegen den SV Viktoria Wertheim. Trotzdem reichte es nach zweimaliger Führung am Ende aber nicht zu einem Punktgewinn. Die Gäste aus Wertheim entschieden die Partie in der Landesliga Odenwald am Ende mit 2:4 für sich.

Gommersdorf erwischte ein Start nach Maß und ging bereits in der zweiten Minute durch Julian Reuther in Führung. Nach einem langen Ball schaltete Reuther schneller als die SV-Abwehr und netzte zum 1:0 ein. Wertheim hatte durch Slava Bauer nach einem Eckball ihre erste Einschusschance und konnte im letzten Moment von der Gommersdorfer Defensive abgeblockt werden. (10 Min.) Im Gegenzug parierte Wertheims Torwart Jetzlaff einen Schuss von J.Reuther. Nach 28. Minuten der Ausgleich für die Viktoria als S. Bauer einen Fehler in der VfR-Abwehr ausnutzte und zum 1:1 erfolgreich abschloss. Glück hatte VfR-Keeper Schmelz in der 39. Min. als der Schussversuch von Hensel am Außenpfosten landete. Kurz vor der Halbzeit platzierte VfR-Angreifer J. Reuther nach feinem Solo seinen Flachschuss etwas zu weit links neben dem SV-Tor.

Werbung
Als in der 52.Minute Tom Stöckel im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte Stöcklein den Foulelfmeter zum 2:1 für die Heimelf. Im direkten Gegenzug glich Wertheim durch Antonio de Simone aber wieder aus und legte zwei Minuten später zur ersten Führung zum 2:3 nach. Torschütze für Wertheim war der eingewechselte Burak Aksit. VfR-Trainer Martin Schabert wechselte offensiv aus, die Angriffsbemühungen wurden aber nicht belohnt und Wertheim nutzte einen Konter zum Endstand von 2:4. Burak vollendete nach Vorarbeit von Ochs. (77.Min.)

Vikt. Wertheim (25. Pkt.) konnte mit dem Sieg die Punktedifferenz zu Gommerdorf II (27. Pkt.) auf zwei Punkte verkürzen und hat dazu noch ein Spiel weniger absolviert.

Daten zur Partie:

  • VfR Gommersdorf II: Schmelz, Behringer (72. Westphal), Beck, Retzbach (80. Holz), Herrmann, Feger, Stöckel, Mütsch, Gärtner (75. Klenk), Reuther Torben (46.Stöcklein), Reuther Julian
  • SV Vikt. Wertheim: Jetzlaff, Cirakoglu (63. Baytekin), Ratter (66. Garcia), Elshani, Michel (De Simone 53.), Hensel (53.Aksit), Ochs, Helfenstein, Jesser, Greulich, Bauer
  • Schiedsrichter: Felix Arnold (Mannheim)
  • Zuschauer: 100
  • Besondere Vorkommnisse:  52. Min. Stöcklein (VfR Gommersdorf) verwandelt Elfmeter

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]