CDU Buchen nominiert Kandidaten

(Foto: pm)

„Ausgewogene Liste als Angebot an die Bürger für die Fortsetzung einer erfolgreichen Politik“ – Kandidaten in allen Stadtteilen

(tn) „Ein ausgewogenes Angebot kann die CDU Buchen den Wählerinnen und Wählern bei der Kommunalwahl 2019 anbieten“, stellte Stadtverbandsvorsitzender Ralf Schäfer aus Anlass der Nominierungsveranstaltung des CDU Stadtverbands zufrieden fest. „Während andere Listen über mehrere Parteien hinweg und nur für einzelne Stadtteile Kandidaten ins Rennen schicken, stellen sich für die CDU in allen Stadtteilen Kandidatinnen und Kandidaten mit ihrem guten Namen für die Fortsetzung der erfolgreichen Kommunalpolitik unter Führung der CDU zur Wahl.“.

Neben den einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten konnte Ralf Schäfer auch Bürgermeister Roland Burger, Ehrenbürger und Altbürgermeister Josef Frank auch den Ehrenvorsitzenden des CDU Stadtverbands Buchen, Clemens Morschhäuser, willkommen heißen. Ein ganz besonderer Gruß galt dem Geschäftsführer der Kreis-CDU, Jan Inhoff, dessen Aufgabe es in Folge war, als gewählter Versammlungsleiter für die Rechtmäßigkeit der Nominierungen nach der Satzung der CDU und dem Kommunalwahlrecht Rechnung zu tragen.

Im Einzelnen sind dies für den Wohnbezirk Buchen- Hollerbach Isabell Arnstein, Anatoli Brishatjuk, Simone Farrenkopf, Dr. Harald Genzwürker, Dieter Grasberger, Clara Linke, Mazlum Oktay, Lukas Schäfer und Dr. Elisabeth Weidmann. Für den  Wohnbezirk Eberstadt tritt Nico Hofmann an. Einbach wird durch Hubert Henn und Mechthild Schmid vertreten. Für Oberneudorf stellen sich Ruth Weniger und Tobias Koller der Wahl. In Unterneudorf treten Wolfgang Schwab und Rico Vogel an. In Stürzenhardt bewirbt sich Monika Becker um das Amt und in Waldhausen Christian Schulze. Bödigheim wird durch Martin Heyder und Michael Mosch vertreten. In Götzingen sind Willi Biemer, Jürgen Türschel und Harry Sebert die Kandidaten. Für Hettingen treten Gabriele Strittmatter, Roland Linsler, Harald Schäfer und Timo Steichler an. Rinschheim wird durch Benno Ehmann vertreten, während sich in Hainstadt Regina Schüßler, Klemens Gramlich und Jörg Rathmann und in Hettigenbeuern Roland Mayer zur Wahl stellen.

„Wir leben in unruhigen Zeiten“ stellte Roland Burger Eingangs seines Rückblicks und Ausblicks auf die zurückliegende und kommende Wahlperiode fest. Das Chaos im Zusammenhang mit dem Brexit führt zu Nachdenken über die EU. Auch wenn sicher nicht alle Entscheidungen auf den ersten Blick nachvollziehbar zu sein scheinen, so ist Europa seit mehr als 40 Jahren der Garant für Frieden auf dem Kontinent. Wer möchte heute noch ernsthaft zu Grenzkontrollen zurückkehren? Roland Burger sieht die Kommunen als die solide  Basis für ein erfolgreiches Europa. Erfolgreiche Kommunen bedürfen der Mitarbeit von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die sich in den Dienst der Gemeinschaft stellen.  Hierzu zählt insbesondere  auch die Kommunalpolitik, deren Entscheidungen maßgeblich zum Wohlbefinden aller in einer Stadt beitragen. Seit 1974 und damit seit Gründung der neuen Stadt Buchen stellt die CDU Buchen die Mehrheit im Gemeinderat und ist damit der Garant für die erfolgreiche Entwicklung der Stadt. Roland Burger freute sich, dass sich wieder 33 Persönlichkeiten mit ihrem guten Namen für die CDU zur Wahl stellen und zur weiteren Entwicklung beitragen wollen.

In der letzten Wahlperiode ist es gelungen die Pro-Kopf-Verschuldung von 1.100 auf ca. 500 Euro

zu senken und das bei gleichzeitigen, erheblichen Investitionen. Für die Bürger wurde nach einer Bürgerbeteiligung beispielsweise der Mehrgenerationen-Treff geschaffen, der sich zu einem echten Magneten entwickelt hat. Zusammen mit der Alla-Hopp-Anlage ist hier im Herzen der Stadt ein Treffpunkt für Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen entstanden, der heute schon nicht mehr wegzudenken ist.

Als größte Herausforderung der kommenden Wahlperiode sah der Bürgermeister die Um- und Erweiterung des BGB in Buchen. Mehr als 17 Mio. Euro werden am Ende dafür sorgen, dass das Gymnasium den Herausforderungen an ein modernes lernen gerecht werden wird. Aber nicht nur das BGB, sondern auch die 12 Kindergärten und übrigen Schulen im Mittelzentrum Buchen sorgen dafür, dass ein breites Bildungsangebot an Familien besteht. Zusammen mit den übrigen Infrastruktureinrichtungen sorgt dies dafür, dass die Bevölkerungszahl in Buchen zunimmt. Es sei gut, dass die Neckar-Odenwald-Kliniken in der Trägerschaft des Kreises sind und es damit ein wesentliches Mitbestimmungsrecht gibt, wie die Gesundheitsvorsorge aussieht. Am Standort Buchen wird der Kreis 20 Mio. Euro in die Hand nehmen, um den alten Bettentrakt durch einen Neubau zu ersetzen und eine leistungsstarke Endoskopie am Standort Buchen zu etablieren. Zusammen mit den mehr als 70  Ärzten im Stadtgebiet ist die Gesundheitsvorsorge damit sichergestellt.

Für die Wahl zum Kreistag wurden im Anschluss Roland Burger, Sandra Röcke, Ulla von Gemmingen Hornberg, Roland Linsler, Ralf Schäfer und Will Biemer durch die anwesenden Parteimitglieder nominiert.

Dr. Harald Genzwürker freute sich als aktueller Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat über die tolle Liste. In einer Zeit in der viele sich über das definieren wogegen sie sind, möchte die CDU Buchen klar formulieren wofür wir sind. Familienfreundliche Rahmenbedingungen in der Kernstadt und den Stadtteilen sind wichtig für die Entwicklung der Stadt. Neben dem BGB wurden Beispielswise 4 Mio. Euro in die Sanierung und Erweiterung der 12 Kindergärten gesteckt. Bald wird ein Waldkindergarten das Angebot abrunden. Bezahlbarer Wohnraum, im Eigentum wie zur Miete, ist ein weiterer wichtiger Faktor um  den unbestrittenen hohen Lebenswert in unserer „glücklichen Kleinstadt“ den Bürgerinnen und Bürgern nahe zu bringen.

Die CDU sieht sich als Stimme aller Ortsteile und ist froh, in allen Ortsteilen mit eigenen Kandidaten vertreten zu sein. Trotz aller Unwägbarkeiten in turbulenten Zeiten gelte es mutig nach vorne zu schauen. Mit dem Ausspruch „ Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen“ von Antoine de Saint-Exupery bedankte sich der Fraktionsvorsitzende bei allen Anwesenden.

Abschließend wies Ralf Schäfer auf  Fahrt des CDU Stadtverbands Buchen vom 22. bis 26. August 2019 nach Südtirol  hin. Wer Interesse an ein paar Tagen im schönen Südtirol hat möge sich bitte bei Willi Biemer unter 06281/1080 melden.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: