Kompetenzzentrum 3D-Druck entstanden

 Die Technik ist bereit: IT-Ausbilder Stefan Bautz freut sich auf den ersten Lehrgang „3D-Drucktechnologie (IHK)“ am BBW. (Foto: Andreas Lang)

Berufsbildungswerk bietet IHK-Qualifikation „Fachkraft 3D-Drucktechnologie“ an

Mosbach. (pm) Der 3D-Druck entwickelt sich immer mehr zu einer Schlüsseltechnologie. Bei der Fertigung von Bauteilen und Prototypen ist er nicht mehr wegzudenken. Entsprechend gesucht sind Arbeitskräfte, die umfassende Kenntnisse in der 3D-Drucktechnologie haben.

Am Berufsbildungswerk (BBW) Mosbach-Heidelberg hat man die enorme Bedeutung des 3D-Druck schon seit längerem erkannt, in 3D-Technik investiert und mit der Unterstützung des Partnerunternehmens Compart AG einen Ausbildungsbereich aufgebaut.

„Auf diese Weise ist am BBW ein Kompetenzzentrum 3D-Druck entstanden, das unser Angebot um eine Schlüsselqualifikation bereichert“, erklärt BBW-Leiter Dr. Martin Holler.

Im nächsten Schritt möchte das BBW die 3D-Technik auch externen Interessierten zugänglich machen und bietet im November erstmals den Lehrgang „Fachkraft 3D-Drucktechnologie“ nach dem Standard der Industrie- und Handelskammer (IHK) an.

Die Weiterbildung soll Unternehmen und Fachkräften das Rüstzeug für den Einstieg oder den nächsten Schritt in die 3D-Technologie geben. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf kleinen und mittleren Unternehmen. Der Lehrgang richtet sich an Fachkräfte aus den Bereichen Technisches Zeichnen, Produktdesign, Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Produktion, Technik und Design mit abgeschlossener Ausbildung oder mehrjähriger Berufserfahrung.

Auch Schüler und Schülerinnen sowie Studenten und Studentinnen mit entsprechenden technischen Kenntnissen und Erfahrungen können teilnehmen.

Stefan Bautz, IT-Ausbilder und einer der Projektverantwortlichen am BBW, empfiehlt, für die erfolgreiche Teilnahme zusätzlich zu den 64 Lehrgangsstunden genügend Zeit zum Selbststudium einzuplanen: „Ein zeitlicher Aufschlag von 10 bis 15 Prozent für Vor- und Nachbereitung ist sinnvoll.“

Doch die Mühe lohnt sich, denn am Ende erhalten die Teilnehmenden das IHK-Zertifikat „Fachkraft für 3D-Drucktechnologie“ und damit den Schlüssel zu neuen beruflichen Perspektiven in Produktdesign und industrieller Fertigung.

Kontakt für Fragen: Reinhold Müller, IT-Fachkraft, Telefon: 06261 88-367, Mail: reinhold.mueller@johannes-diakonie.de

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]