Median Klinik Hohenlohe unter Quarantäne

Bad Mergentheim.  (pm)  Im Main-Tauber-Kreis wurde am Sonntag ein neuer Fall einer Coronavirus-Infektion bestätigt. Die neu betroffene Person lebt im Gebiet der Stadt Tauberbischofsheim und wurde in ein Krankenhaus aufgenommen. Ihre Kontaktpersonen werden ermittelt. Für sie wird häusliche Isolation angeordnet. Gleichzeitig ist ein Fall aus der Statistik für den Main-Tauber-Kreis herausgefallen. Es hat sich nachträglich herausgestellt, dass die betreffende Person ihren Hauptwohnsitz doch außerhalb des Landkreises hat. Damit bleibt die Gesamtzahl der bestätigten Fälle im Main-Tauber-Kreis bei 119.

Von den bisher gemeldeten Fällen entfallen zwei auf Patienten der Median Klinik Hohenlohe Bad Mergentheim. Diese sowie ein Verdachtsfall aus dem Kreis der Patienten mussten ins Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim eingeliefert werden. Darüber hinaus zeigen weitere Patienten und Mitarbeiter der Rehaklinik Symptome einer Coronavirus-Infektion. Für die Mitarbeiter mit Symptomen wurde durch das Gesundheitsamt des Main-Tauber-Kreises häusliche Isolation angeordnet. Das weitere Personal darf nur noch mit vollständiger Schutzausrüstung arbeiten. Diese Mitarbeiter ohne Symptome dürfen sich nur noch zwischen jeweiliger Wohnung und Arbeitsplatz bewegen und sind insofern ebenfalls isoliert. Gleichzeitig ist damit der Klinikbetrieb sichergestellt.

Insgesamt sind in der Median Klinik 130 orthopädische Patienten und 36 internistisch-geriatrische Patienten zuzüglich vier Begleitpersonen untergebracht. Diese Personen werden in ihren Patientenzimmern isoliert und dürfen die Klinik derzeit nicht verlassen. Das Gesundheitsamt hat eine sofortige Abstrichuntersuchung sämtlicher Patienten und Mitarbeiter angeordnet. Die Proben werden umgehend ausgewertet. Jeglicher Besuch in der unter Quarantäne gestellten Klinik ist strikt untersagt. Das Landratsamt hat zur Unterstützung der Einrichtung bereits Atemschutzmasken zur Verfügung gestellt.

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen: