Stadtverwaltung Mosbach öffnet schrittweise

Unterstützen Sie NOKZEIT!

(Foto: Meike Wendt)

Mosbach. (pm) Bund und Länder haben sich auf vorsichtige Lockerungen geeignet und auch die Stadtverwaltung Mosbach steigt wieder schrittweise in einen eingeschränkten Regelbetrieb ein. Nachdem die Verwaltung in den letzten Wochen nur beschränkt an den Vormittagen erreichbar war, wird zunächst die Kernverwaltung am Donnerstag, den 30. April von 14 bis 18 Uhr mit Terminvergabe öffnen. Voraussichtlich ab 04. Mai sollen dann wieder unter Einhaltung aller notwendigen Vorkehrungen und Hygienemaßnahmen Öffnungszeiten angeboten werden. Details über deren Ausgestaltung und Voraussetzungen hierzu werden noch bekannt gegeben.

Oberbürgermeister Michael Jann nimmt die bevorstehende Erweiterung der Öffnungszeiten zum Anlass, um allen Bürgerinnen und Bürgern für ihre Geduld und das in weiten Teilen vernünftige und rücksichtsvolle Verhalten zu danken: „Uns allen fällt es insbesondere bei dem frühlingshaften Wetter schwer, uns an die Vorgaben von Bund und Land zu halten. Aber soziale Distanz ist und bleibt weiterhin das oberste Gebot, um diejenigen unter uns zu schützen, die zur Risikogruppe gehören und unser aller Schutz bedürfen. Schrittweise versuchen wir nun wieder, unseren normalen Alltag zurückzugewinnen. Sollten die Infektionszahlen jedoch wieder steigen, müssen diese überdacht werden. Ich bitte Sie also, halten Sie weiterhin durch und schützen Sie sich und andere vor Infektionen.“

Geöffnet werden sollen ab 04. Mai zu den üblichen Öffnungszeiten die Stadtverwaltung am Marktplatz sowie die Verwaltungsstellen in den Höhendörfern im rollierenden System. D.h., in der Woche ab dem 04. Mai ist die Verwaltungsstelle Lohrbach zu den dort gängigen Öffnungszeiten für alle Bürger der Höhendörfer zuständig, in der darauffolgenden Woche (ab 12. Mai) die Verwaltungsstelle Sattelbach und in der Woche danach (ab 19. Mai) dann die Verwaltungsstelle Reichenbuch – jeweils zu den dort üblichen Öffnungszeiten. Auch die Mediathek öffnet ihre Pforten wieder sobald als möglich für ihre Nutzer. Beim Technischen Rathaus gibt es wie in den letzten Wochen ausschließlich Termine zur Vorsprache nach telefonischer Vereinbarungen bzw. per E-Mail.

Die Öffnungen für den Publikumsverkehr erfolgen unter den vom Land vorgegebenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen und den Maßgaben des Infektionsschutz analog zu der Richtlinie für den Einzelhandel, d.h., Trennvorrichtungen zwischen Mitarbeitenden und Bürger, Desinfektionsschutz sowie Mund-und-Nase-Schutz sowohl für Mitarbeiter als auch Kunden, Zugangsbegrenzungen, Handdesinfektion und regelmäßige Reinigung der öffentlichen Räume.

Da ein schrittweises Vorgehen geplant ist, sollen die Verwaltungsstelle Neckarelz, die Tourist Info sowie das Museum erst zu einem späteren Zeitpunkt geöffnet werden.

Trotz der stufenweisen Öffnung bittet die Stadtverwaltung die Bürgerinnen und Bürger darum, dass sie ihre Angelegenheiten weiterhin möglichst telefonisch oder schriftlich erledigen bzw. falls diese nicht eilig sind, auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Artikel teilen:

  • 13
Werbung

Zum Weiterlesen: