B27-Sperrung wegen Brückenabbruch

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Für den Abbruch des nördlichen Teilbauwerks der Autobahnbrücke muss die B27 Heilbronn – Neckarsulm an zwei Wochenenden gesperrt werden. Die Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert. (Foto: ViA6West/Endres)
Neckarsulm/Heilbronn.   (pm) Für den Abbruch der Autobahnbrücke über der B27 zwischen Heilbronn und Neckarsulm muss nach Mitteilung der Projektgesellschaft ViA6West die Bundesstraße im Bereich der Autobahnunterführung voll gesperrt werden. Die Abbrucharbeiten am nördlichen Brückenbauwerk werden an zwei Wochenenden ausgeführt: Der erste Brückenabbruch beginnt am Freitag, 23. Juli, um 20 Uhr und dauert voraussichtlich bis Montag, 26. Juli, um 5 Uhr.

Der zweite Termin ist eine Woche später von Freitag, 30. Juli, 20 Uhr, bis Montag, 01. August, 5 Uhr. Zwischen den genannten Uhrzeiten ist die Bundesstraße zwischen Heilbronn und Neckarsulm in beiden Richtungen gesperrt.

Folgende Umleitungsstrecken sind eingerichtet:

Die Auffahrt zur Autobahn A6 von Heilbronn in Fahrtrichtung Nürnberg ist von der Sperrung nicht betroffen, ebenso ist die Auffahrt zur Autobahn A6 aus Richtung Mosbach auf die Richtungsfahrbahn Mannheim möglich.
Die Umleitung erfolgt weiträumig über die Heilbronner Straße bzw. die Neckartalstraße bei Obereisesheim. Verkehrsteilnehmer werden darüber hinaus gebeten, die Anschlussstelle Heilbronn/Untereisesheim (36) oder alternativ die Anschlussstelle der A81 bei Weinsberg/Ellhofen (10) zu nutzen. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Sollten die Arbeiten früher als geplant fertig sein, wird die Sperrung der Bundessstraße entsprechend zeitnah aufgehoben.

Hintergrund:

Die Autobahnunterführung über der B27 gehört nach dem Neckartalübergang zu den größten Brückenbauwerken, die aktuell für den sechsstreifigen Ausbau der A6 zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und dem Weinsberger Kreuz durch ViA6West erneuert werden. Die Autobahnbrücke an der Anschlussstelle Neckarsulm besteht aus insgesamt vier Teilen, welche die Bundestraße überspannen. Gebaut wurde sie 1965 und misst in der Länge knapp 40 Meter und in der Breite zusammen rund 42 Meter. Im Anschluss an den Abbruch erfolgen zeitnah die Arbeiten für den Ersatzneubau. Im März 2020 war bereits das südliche Teilbauwerk abgebrochen und neu aufgebaut worden – seit wenigen Wochen rollt hier bereits der Verkehr über die neue Brücke.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen