Mordversuch an getrennt lebender Ehefrau

Staatsanwaltschaft Heidelberg erwirkt Haftbefehl gegen 31-jährigen Mann

Heidelberg.  (ots)  Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde ein Haftbefehl gegen einen 31-jährigen Mann erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, am frühen Samstagabend versucht zu haben, seine von ihm getrennt lebende Ehefrau zu töten.

Wie die bisherigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Dezernats Kapitalverbrechen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg ergaben, soll der Verdächtige kurz vor 20 Uhr seiner Ehefrau vor deren Wohnung im Stadtteil Kirchheim hinter einem Gebüsch aufgelauert und ihr hinterrücks mehrere Messerstiche zugefügt haben.

Nachbarn wurden auf die Situation aufmerksam und riefen von einem Balkon aus nach unten, worauf der 31-Jährige von seinem Opfer abließ und flüchtete. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Verdächtige aber noch am selben Abend in seiner Wohnung vorläufig festgenommen werden.

Die Frau, die lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte, wurde nach ihrer notärztlichen Versorgung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und notoperiert. Ihr Zustand ist derzeit stabil.

Im Laufe des Sonntages wurde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, der einen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung erließ. Anschließend wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Das Motiv der Tat dürfte nach derzeitigem Ermittlungsstand in der Trennung der Eheleute zu suchen sein.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Dezernats Kapitalverbrechen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]