Digitalisierung der Unterhaltungsbranche

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: Jeremy BishopUnsplash)

Die Veränderungen sind immens

Im Zuge der Digitalisierung haben sich praktisch alle Branchen immens verändert und auch die Unterhaltungsindustrie bildet hierbei keine Ausnahme. Die Art und Weise, wie wir uns heutzutage unterhalten, unterscheidet sich stark von der Situation in der Vergangenheit. Doch warum ist das eigentlich so und welche Veränderungen gilt es besonders hervorzuheben?

Glücksspiel wird immer häufiger online praktiziert

Lange Zeit beschränkte sich die Glücksspielindustrie auf Spielbanken vor Ort und auch wenn es Online Casinos im Grunde schon seit der Jahrtausendwende gibt, spielen sie erst seit einigen Jahren eine größere Rolle. Inzwischen kann man jedoch definitiv sagen, dass das virtuelle Glücksspiel den landbasierten Casinos große Konkurrenz macht und geht es beispielsweise um Slots, haben Online Casinos sogar die Nase vorn. Generell wird Glücksspiel immer häufiger im Internet praktiziert und es ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend in den kommenden Jahren fortsetzen wird. Allerdings sollten Interessenten lediglich bei einem vertrauenswürdigen Anbieter spielen denn wie in anderen Branchen gibt es auch hier schwarze Schafe.

Streaming-Dienste für Filme, Musik und Serien oft die erste Wahl

Lineares Fernsehen und Radio? Vielen ist das nicht genug, weswegen sich immer mehr über Streaming-Anbieter wie Netflix unterhalten. Verwunderlich ist das jedoch nicht, denn Streaming-Anbieter haben einige Vorzüge, darunter eine große Auswahl an Medieninhalten, ein hohes Maß an Flexibilität und Werbefreiheit. Gerade bei jungen Menschen sind sie infolgedessen sehr beliebt, aber auch ältere Bevölkerungsgruppen finden zunehmend Gefallen an Streaming-Diensten. Dieser Trend wird sich mit Sicherheit fortsetzen, denn Amazon Prime, Netflix, Disney+ und Co. entwickeln sich stetig weiter und deren Angebot dürfte in den kommenden Jahren noch ausgereifter sein.

Mobile Gaming ein großer Konkurrent von Konsolen und PCs

Noch immer gibt es zahlreiche Gamer, die über Konsolen oder PCs spielen und voraussichtlich wird sich das so schnell nicht ändern. Trotzdem kann man nicht bestreiten, dass das Mobile Gaming inzwischen ein großer Konkurrent ist. Bereits jetzt ist die Auswahl an Games größer als anderswo und das Smartphone etabliert sich immer mehr als Spielmedium. Neben der enormen Auswahl an Games liegt das unter anderem daran, dass Mobile Gaming weit flexibler als andere Gaming-Formen ist. Spieler können sich immer und überall unterhalten: Da es sogar Games gibt, die komplett offline ablaufen, ist dafür nicht einmal zwangsweise eine Internetverbindung erforderlich. Zudem wird sich das Cloud Gaming in den kommenden Jahren weiterentwickeln und das dürfte auch dem Mobile Gaming einen neuen Aufschwung verleihen.

 

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen