Sieg verdient, aber zu hoch

Symbolbild

FC Hundheim/Steinbach – VfB Reicholzheim 1:4 (1:1)

Külsheim. (hd) In der Kreisliga Tauberbischofsheim hatte der FC Hundheim/Steinbach den VfB Reicholzheim zu Gast.

Die Hackenberg-Elf hatte sich vorgenommen an die gute zweite Halbzeit vom letzten Spiel in Kembach anzuknüpfen, was auch nach einer kurzen Anlaufzeit gelang.

Die 160 Zuschauer sahen ein munteres Spiel, in dem beide Mannschaften versuchten das erste Tor zu machen. Nach einem guten Kombinationsspiel schob Gästeangreifer Tobias Schumacher die Kugel am Torwart Marco Müssig vorbei zur Führung in die Maschen. Doch die Heimelf war nur kurz geschockt. Nach einem weiten Freistoß in die Box, war Dumitru Nastase zur Stelle und markierte nur drei Minuten später den Ausgleich.

Wenige Minuten später war der heimische FC dann sogar nahe am Führungstreffer, doch nach einem erneuten Freistoß klärte ein Gästespieler im letzten Moment.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker und Marco Müssig lenkte einen platzierten Schuss von Leopold Bick gerade noch so über die Querlatte. Zehn Minuten später war erneut Müssig Endstation, als ein Gästestürmer frei auf sein Tor zulief.

Nach einer Stunde gingen die Kicker aus Reicholzheim erneut in Führung. Nach einem weiten Ball in den Strafraum stand Simon Lampert völlig blank und ließ die Kugel ins Netz kullern. Die Gastgeber versuchten noch einmal ins Spiel zu kommen, doch die Abschlüse von Christoph Dick (63.) und Rene Bundschuh (65.) fanden in Gäste-Keeper Stefan Ochs einen dankbaren Abnehmer.

In der 77. Minute dann die Vorentscheidung. Eiskalt verwertete Ivo Seubert eine gut getimte Flanke per Kopf zum 1:3. Nachdem Schiedsrichter Tim Winkler auf Strafstoß entschieden hatte, erzielte Anton Ochs vom Punkt das 1:4 für die Gäste.

Insgesamt sahen die Zuschauer, aufgrund der Steigerung in der 2. Halbzeit, einen verdienten Gästesieg, der jedoch um das eine oder andere Tor zu hoch ausgefallen war.

FC Hundheim/Steinbach: Marco Müssig, Manuel Pahl, Marcel Koprowski, Christoph Dick, Pierre Fischer, Jens Münkel, Marc Dühmig ( 76. Florian Hirsch), Manuel Baumann, Rene Bundschuh, Marcel Hilgner, Dumitru Nastase (88. Kevin Völk), nicht eingesetzt: Julian Schüßler, Steffen Dick, Benedikt Pallmert.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]