Inobjekt auf internationaler Leitmesse

Unser Bild zeigt die Messepräsenz des Höpfinger Unternehmens. (Foto: pm)

Höpfingen. (pm) Ende Oktober fand mit der Orgatec erstmals seit 2018 wieder die internationale Leitmesse für moderne Arbeitswelten in Köln statt.

An der Messe beteiligten sich 686 Unternehmen aus 43 Ländern als Aussteller. Diese durften rund 45.000 Besucherinnen und Besucher aus 130 Ländern begrüßen.

Auch das Höpfinger Unternehmen Inobjekt war dort erstmals seit Längerem wieder mit einem eigenen Stand vertreten und konnte dort seine individuellen Medienmöbel aus den Bereichen Conferencing und Education dem internationalen Fachpublikum präsentieren.

Neben Medienstelen und Mediensideboards zur Integration von Großdisplays konnten die Besucher auch Lehrertische und Dozentenpulte live erleben und diese in Kombination mit der entsprechenden Medientechnik selbst ausprobieren.

Die Resonanz des Publikums bestätigte die Notwendigkeit von ergonomischen Medientischen und Medienpulten in öffentliche Bildungseinrichtungen wie Schulen und Hochschulen sowie der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Insbesondere auch die nutzerfreundliche sowie diebstahl- und vandalismussichere Unterbringung der medientechnischen Geräte in individuell zugeschnittenen Möbeln trägt zur Nachhaltigkeit in der Beschaffung bei.

Für Inobjekt war die Orgatec nach der Interpädagogiga, Learntec und Didacta bereits die vierte große Präsenzmesse, die nach coronabedingten Pausen 2022 erstmals wieder in gewohnter Form stattfanden.

So präsentierte sich das Unternehmen jeweils mit einem eigenen Stand und konnte die eigenen Möbel und die Medientechnik auch haptisch für die Besucher erlebbar machen.

Neben der persönlichen Interaktion mit den Besuchern ein weiterer enormer Vorteil gegenüber Online- und hybriden Messeformaten.

Dementsprechend freut man sich bei Inobjekt für 2023 bereits jetzt auf die neuen Ausgaben der Didacta (Stuttgart) und Learntec (Karlsruhe) im heimischen Baden-Württemberg.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]