POK Leo Kohler in Ruhestand verabschiedet

08.02.10

Kompetenter Ansprechpartner in Straßenverkehrsangelegenheiten

Polizeidirektor Hans Becker (Mitte) und PHK Edgar Rotter (li.) verabschieden Polizeioberkommissar Leo Kohler (re.) in den Ruhestand. (Foto: PD Mosbach)

Neckar-Odenwald-Kreis. (pol) In den Ruhestand verabschiedete der Leiter der Polizeidirektion Mosbach, Leitender Polizeidirektor Hans Becker seinen langjährigen Mitarbeiter, Polizeioberkommissar Leo Kohler.

Dieser versah seit 1987 seinen Dienst bei der Polizeidirektion Mosbach und war nach seiner Tätigkeit als Streifenbeamter beim Polizeirevier Mosbach über 21 Jahre Sachbearbeiter im Stabsbereich der Polizeidirektion. Zu seinen Aufgaben gehörten die Erfassung und Auswertung aller Verkehrsunfälle im Kreisgebiet. Die Ergebnisse dieser statistischen Aus- und Bewertungen waren dann die Grundlage der polizeilichen Verkehrsüberwachungsmaßnahmen. Leo Kohler war in dieser Aufgabe zentraler Ansprechpartner der Polizeidirektion für die Straßenverkehrsbehörden, Straßenbauämter und für alle Behörden mit verkehrsrechtlichen Zuständigkeiten. So vertrat er auch jeweils die polizeilichen Gesichtspunkte bei Verkehrsschauen und fertigte Stellungnahmen zu allen verkehrsrechtlichen und verkehrsplanerischen Vorhaben und Maßnahmen. Er genoss auch in dieser Hinsicht große Reputation im Landkreis.

Bei seiner Verabschiedung dankte Dienststellenleiter Becker dem Ruheständler für dessen tadellose, von großer fachlicher Kompetenz geprägte, dienstliche Lebensleistung und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Buchen: Spendenlauf für Nepal

Die Schüler mit dem ersten selbst gerösteten Kaffee. (Foto: privat) Die Namaste Nepal sAG, Schülerfirma der Realschule Buchen. Die Schüler importieren Rohkaffee von den Bergbauern [...]

Mudau: Feuerwehr- und Kindergartenbedarfsplan im Rat

(Foto: Liane Merkle) Weitere Christbaummonokultur genehmigt – Penny auf Gelände der ehemaligen Straßenmeisterei – Klärschlamm wird künftig verbrannt – Keine Ausbringung auf Felder Mudau. (lm) [...]