FFW Langenelz gut ausgebildet

Langenelz. (lm) Sowohl der gute Leistungsstand als auch die enge und harmonische Einbindung in die örtliche Gemeinschaft kennzeichnen das Gefüge der Freiwilligen Feuerwehr in Langenelz. Deutlich wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung in der Aula, wozu Abteilungskommandant Rudi Reichert neben den 10 Mitgliedern der Jugendwehr mit ihren Jugendwarten Holger Münch und Christian Meixner auch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Hans Slama und Gesamtkommandant Gerd Mayer begrüßen konnte.

Sein besonderer Dank galt eingangs allen, die die Wehr im Berichtszeitraum unterstützt hatten, der Gesamtwehr für die gute Zusammenarbeit und der Gemeinde Mudau für ihre Kooperation bei den verschiedensten Anlässen, so auch bei der Beschaffung eines neuen gebrauchten Feuerwehrfahrzeuges.

Im vergangenen Jahr hatte man in Langenelz keinen Brandeinsatz zu vermelden, lediglich im Bereich der technischen Hilfeleistung musste man einen Baum von der Straße entfernen. Als sonstige Einsätze vermeldete der Abteilungskommandant das Stellen und Entfernen des Maibaums mit Verkehrsregelung, die Straßensicherung am Martinsumzug und die Mitwirkung am Volkstrauertag.
An Übungen wurden sechs praktische und vier theoretische mit zufriedenstellendem Besuch absolviert. Als Nachtübung habe man die Herbstabschlussübung mit einem angenommenen Hausbrand durchgeführt und als sonstige Veranstaltungen nannte Rudi Reichert das Schlachtfest, Faschingsaktivitäten, Brauereibesichtigung, Eierpicken, Grillabende, Ausflug nach Stuttgart und die Weihnachtsfeier.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“FFW Langenelz gut ausgebildet“ url=“//www.nokzeit.de/?p=8961″] Zu Jahresbeginn hatte man eine Stärke von 19 Aktiven, die als Jahresbeschaffung Kleiderspinde für das Gerätehaus erhielten. Im Rahmen der Ausbildung absolvierten Dominik Grimm, Christian Meixner und Timo Reichert den Lehrgang Truppmann II und so könne man einen Ausbildungsstand von 3 Gruppenführern, 15 Mann mit Grundausbildung, 5 Truppführern, 8 Sprechfunkern, 5 Maschinisten und einem Atemschutzgeräteträger verzeichnen.

Einen ausführlichen Bericht über die Inhalte der Veranstaltungen und Aktivitäten erstattete Schriftführer Christian Meixner dem sich der Bericht der Jugendabteilung durch Jugendwart Holger Münch anschloss.
Im Mittelpunkt hierbei standen bei den zahlreichen Übungen im praktischen und theoretischen Bereich das Üben für die Jugendflamme der Stufe 2.

Zur Festigung der Kameradschaft wurden Schwimmbadbesuche, Spieleabende, Zeltwochenende, Winterfeier, Sportveranstaltungen und Teilnahmen an Kreis- und Gemeindewettbewerben durchgeführt. Weiter Faschingsveranstaltungen, Kriegsgräbersammlung und der Besuch von Versammlungen durch die Jugendwarte selbst im regionalen und überregionalen Bereich.

Kassier Manfred Münch konnte anschließend über eine zufriedenstellende Finanzausstattung berichten dem die Kassenprüfer Karl Herkert und Andreas Sigmund eine korrekte Finanzverwaltung bescheinigten.

Nach der einstimmigen Entlastung der Abteilungsführung brachten die Teil-Neuwahlen folgendes einstimmiges Ergebnis: Schriftführer Christian Meixner, Kassier Manfred Münch, Revisoren Karl Herkert und Andreas Sigmund, Ausschuss Uwe Mechler, Konrad Galm und Carsten Münch, Fähnrich Carsten Münch und Markus Späth, Fahnenbegleiter Timo Reichert und Dominik Grimm.

In den Grußworten wurde der hervorragende Ausbildungsstand, die zukunftsweisende Jugendarbeit und das harmonische Miteinander sowohl in der Abteilungswehr als auch in der Gesamtwehr und der örtlichen Gemeinschaft hervorgehoben, ehe Abteilungskommandant Rudi Reichert nach einem Ausblick auf die Termine 2011 zum gemütlichen Teil der Jahreshauptversammlung überleitete.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: