Panzerknacker muss über 8 Jahre in Haft

Mosbach. (lg) Von der Großen Strafkammer des Landgerichts Mosbach wurde heute ein 36-jähriger Rumäne wegen schweren Bandendiebstahls in drei Fällen und des versuchten schweren Bandendiebstahls zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 8 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Die Staatsanwaltschaft beantragte, eine Gesamtfreiheitsstrafe von 10 Jahren und 6 Monaten, die Verteidigung eine Gesamtfreiheitsstrafe von 6 Jahren.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Panzerknacker muss über 8 Jahre in Haft“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9058″] Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte als Mitglied einer Bande Geldautomaten mittels Stahlseil aus der Verankerung gelöst und entwendet hatte. Die eingesetzten Fahrzeuge waren zuvor gestohlen worden. In Fahrenbach scheiterte das Vorhaben, weil der Geldautomat nicht durch die Eingangstür der Bank passte. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von mehr als 25.000 Euro. Erfolgreicher war die Bande in Billigheim, wo die Panzerknackern Bargeld in Höhe von 21.000 Euro erbeuteten. Der Sachschaden lag bei 10.000 Euro. Weitere Taten beging der Bandenchef, der im September 2010 in Rumänien festgenommen worden war, in Rehburg-Loccum (Niedersachsen) und Kirtorf (Hessen) begangen worden sein (wir berichteten mehrfach).

Drei weitere Mitglieder der Bande wurden durch das Landgericht Mosbach im Jahr 2008 zu langjährigen Freiheitsstrafen verurteilt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: