SGH-Damen werden nicht belohnt

SGH Waldbrunn-Eberbach – SG Nußloch

Eberbach/Waldbrunn. (cm) Beim Heimspieltag der Handballer in der Hohenstaufenhalle empfingen die Damen am Sonntag den Tabellenführer aus Nußloch. Die Rollen waren eigentlich klar verteilt, Nußloch kam als großer Favorit und die SGH musste versuchen solange als möglich Paroli zu bieten. Dies gelang den SGH-Damen auch, vor allem in der ersten Hälfte. Geprägt von vielen Fehlern auf beiden Seiten entwickelte sich eine rassige Partie. Bei der SGH waren es vor allem technische Unzulänglichkeiten, wohingegen Nussloch etliche freie Torchancen zum Glück der SGH liegen ließ. Keine der Mannschaften setze sich ab, sodass die SGH über die Zwischenstände von 3:3, 6:6 und 9:9 sogar mit einer Führung von 12:11 in die Halbzeit ging.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“SGH-Damen werden nicht belohnt“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9074″] Nach dem Seitenwechsel merkte man, dass Nussloch nicht gewillt war, wieder einen, wie im Hinspiel, oder vielleicht sogar beide Punkte gegen die SGH zu verlieren. Bis zum 15:15 konnte die Damen immer wieder den Vorsprung von Nussloch egalisieren, ehe der Tabellenführer seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Aber die heimischen Damen steckten nicht auf und hielten bis zur Schlusssirene dagegen. Am Ende fiel die Niederlage mit 24:30 dann sicher um drei bis vier Tore zu hoch aus, aber Nussloch war einfach den Tick besser und cleverer. Die SGH kann trotzdem auf die Leistung aufbauen und nun schauen, dass sie in den entscheidenden Spielen die notwendigen Punkte gegen den Abstieg einfährt.

Gespielt haben: Jacqueline Mader 8/1, Dorothee Diemer 5, Jeanette Wagner 3, Mirjam Rometsch 3/3, Cornelia Schäfer 1, Stefanie Jehle 1, Sophia Weis 1, Sabrina Zipse 1, Michaela Herrmann 1, Michelle Weber, Angelika Skopic, Sabrina Herhoff, Sophie Hartmann, Petra Weis

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: