Grüne Delegation besuchte NOKZEIT

Unser Bild zeigt die Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, Ingrind Hönlinger (re.) und die Landtagskandidatin Simone Heitz mit Jürgen Hofherr vom NOKZEIT-Magazin. Beide Politikerinnen lobten diese Form der Bürgerbeteiligung, die zur Belebung der Demokratie und zur Stärkung der Pressefreiheit beitrage. (Foto: Klaus Brauch-Dylla)

Waldbrunn. Unter dem Aspekt „Demokratie beleben – Neue Bürgerbeteiligung“ stand am Dienstag der Besuch der grünen Bundestagsabgeordneten Ingrid Hönlinger aus Ludwigsburg. In Begleitung der Landtagsabgeordneten Simone Heitz und Kreis-Pressesprecher Klaus Brauch-Dylla stand dabei auch ein Treffen mit Marina und Jürgen Hofherr von den Online-Magazinen www.katzenpfad.de und NOKZEIT.de.

„Bürgerbeteiligung braucht sachliche uneingefärbte Information,“ waren sich die Sprecherin für Demokratiepolitik Ingrid Hönlinger und die Kreis-Grüne Simone Heitz einig.
Beim Besuch erfuhr die Delegation, dass beide für die tägliche Berichterstattung vier bis fünf Stunden ihrer Freizeit opfern, um eben dies zu bieten. „Mit viel Liebe und Leidenschaft bringen sie tagesaktuelle Themen aus der Region oder für die Region an die Öffentlichkeit.“ – „Sympathisch unabhängig“ -, so würde ich das Engagement der Familie Hofherr charakterisieren,“ hob Simone Heitz hervor. Auf die Finanzierung durch regionale Werbeanzeigen verzichten beide Magazine, könne man so doch eine größere Unabhängigkeit bewahren, ließ Jürgen Hofherr die Grünen wissen. Ansonsten könne man aufgrund von Verpflichtungen nicht von heute auf morgen aufhören. Und diese Möglichkeit, so unwahrscheinlich sie jedem neutralen Betrachter scheint, möchte man sich nicht nehmen lassen.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Grüne Delegation besuchte NOKZEIT“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9506″] Unabhängig, zeitnah und regional, die ganze Vielfalt an Natur, Kultur, Vereinsleben, Politik des Odenwalds, das ist die Palette des Waldbrunner Magazins „Katzenpfad“, dessen Anfänge bis 1998 zurückreichen, erfuhren die beeindruckten Politikerinnen. Räumlich und inhaltlich umfangreicher, weil den ganzen Neckar-Odenwald-Kreis abdeckend, aber noch nicht so bekannt ist NOKZEIT, das im November 2009 an den Start ging. Oft begegne man ihnen mit einem gewissen Misstrauen, berichten Marina und Jürgen Hofherr. In den Printmedien lese man regelmäßig von den Gefahren des Internets, während die Chancen wenig bis gar nicht beachtet würden. Dadurch seien viele Bürger zunächst eher verunsichert. Hier komme eventuell das Konkurrenzdenken der Tageszeitungsredaktionen zum Tragen, die ihre Arbeit durch Internetredaktionen unmittelbar bedroht sehen.

Hofherrs sehen das ganze entspannt, sehen die Printmedien nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung, erreiche man doch im Internet eine ganz andere Zielgruppe. Gerade im ländlichen Raum, der häufig mit Pressemonopolen zu kämpfen habe und dies in der alltäglichen Berichterstattung auch leidvoll erfahre, sind es Nachrichtenseiten wie Katzenpfad und NOKZEIT, die zur Demokratisierung und Pressevielfalt bzw. –freiheit beitragen, sind Hofherrs überzeugt. Das ganze funktioniere aber nur, wenn man objektiv und ausgewogen berichte, so die Erfahrung aus langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit.

Dadurch, dass man näher an den Bürgern sei, auch enger eingebunden in der Region lebe, könne man frühzeitig auf Themen setzen, die in der monopolistischen Presselandschaft der Region untergehe, wissen die Magazin-Herausgeber zu berichten. Jüngstes Beispiel hierfür sei der geplante Funkmast auf dem Katzenbuckel, der durch eine Meldung im Katzenpfad einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde und zu Widerstand und letztlich zu Alternativstandorten führte.

„Es ist beeindruckend, ein solch uneigennütziges, sinnvolles Werk wie diese Internetseiten zu sehen,“ fanden MdB Ingrid Hönlinger, Landtagskandidatin Simone Heitz und Pressesprecher Klaus-Brauch-Dylla. Durch diese Form der Bürgerbeteiligung werde die Demokratie belebt und Pressefreiheit gestärkt.

Infos im Internet:
www.simone-heitz.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: