Schüler zeichnen und lesen gut

Limbach/Waldbrunn. (wrs) Der Verein zur Förderung kreativer Beziehungen europäischer Kinder e.V. führte von September bis Dezember 2010 den Malwettbewerb „Mein Herz schlägt für meine Heimat“ durch.
Die Schüler der achten Klassen der Werkrealschule Limbach/Waldbrunn beteiligten sich mit ihren Lehrerinnen für Bildenden Kunst F. Stach und F. Weiß an diesem Wettbewerb, an dem bundesweit 3.700 Kinder und Jugendliche teilnahmen.
Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl ist es besonders erfreulich, dass 13 Achtklässler aus dem Odenwald in ihrer Altersgruppe ausgezeichnet wurden.

Urkunden in Gold:

  • Shira Hegel, mit Förderpreis in Höhe von 10 Euro
  • Lukas Ihrig
  • Jean Pierre Nobel

Urkunden in Silber:

  • José-Manuel Bogado-Ramirez
  • Lena Braun
  • Miriam Efing
  • Patrick Just
  • Pheeaphon Ratbandit
  • Laura Schum

Urkunden in Bronze:

  • Robert Herwig
  • Maximilian Loster
  • Christian Schick

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Schüler zeichnen und lesen gut“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9557″] Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und sonstigen kulturellen Einrichtungen veranstaltet. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Fast 700.000 Schüler beteiligen sich jedes Jahr. Mitmachen können alle sechsten Schulklassen. Wer gerne liest und Spaß an Büchern hat, ist eingeladen sein Lieblingsbuch vorzustellen und eine kurze Passage daraus vorzulesen.

Auch die Schüler der Klassen 6a und 6b der Werkrealschule Limbach/Waldbrunn beteiligten sich an diesem Vorlesewettbewerb. Jeder Schüler hatte die Gelegenheit, eine Textstelle aus einem Buch vorzutragen. Die Jury setzte sich aus den beiden Klassenlehrerinnen zusammen, die ihren Schülern gespannt lauschten. Aus jeder Klasse kamen die zwei besten Schüler weiter ins Halbfinale und Finale, das Anfang Dezember stattfand.

Den 1. Platz an der WRS erreichte Madeleine Mohr aus der Klasse 6b, die ihren Titel auch regional zu verteidigen versuchte. Dabei erreichte sie einen hervorragenden dritten Platz.

Schulleitung und Kollegium gratulierten dieser Tage den Preisträgern der beiden Wettbewerbe.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: