Haidebow wieder am Wagenbau

(Foto: privat)

Odenwald. Mit dem Thema „Jim Knopf und seine Haidebowfreunde“ ist die in der Region mittlerweile recht bekannte Fastnachtgruppe Karnevalfreunde Haidebow auch im Jahre 2011 wieder on Tour.

Seit mehreren Wochen schon bauen die Faschingsfreunde an ihrem Wagen, der dieses Jahr die große Lokomotive „Emma“ aus der Kinderbuchgeschichte „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ darstellt.
Geplant war anfangs jedoch noch ein ganz anderes Thema, allerdings erkannte man schon bei der Festlegung der Wagengestaltung, dass es hier themenspezifisch doch nicht so viel darzustellen gab wie ursprünglich gedacht.

Mittlerweile schon Tradition ist der Wagenbau in der Scheune der Familie Trunk in Scheidental, welche auch als Lager der Karnevalfreunde dient, und das Fahrerduo Alfons und Philipp Schmitt aus Weisbach, die auch wieder Wagen und Traktor zur Verfügung stellen.

Schon über 480 Stunden Arbeit wurden in den Motivwagen gesteckt und einiges an Brettern, Kanthölzern, Dachlatten und MDF-Platten verbaut. Die diesjährigen Ausmaße des Wagens sind wieder enorm und mittlerweile fast schon ein Markenzeichen der Fastnachtsgruppe. Ohne klappbaren Führerstand und versenkbaren Rauchschlot käme dieses Ungetüm gar nicht mehr aus der Scheune bzw. durchs Hirschhorner Stadttor und so wird jeder Zentimeter was StVO und TÜV erlauben auch ausgenutzt. Hinzu kommt noch einiges an Technik und Beleuchtung, denn ohne diese technischen Spielereien wäre es kein Wagen von Haidebow.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Haidebow wieder am Wagenbau“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9598″] Trotz der diesjährigen langen Faschingskampagne, hinkt man dem Zeitplan wieder einmal ein wenig hinterher, aber die Truppe ist zuversichtlich, dass man auch heuer wieder bis zum ersten Umzug am Fastnachtssonntag rechtzeitig fertig wird.
Ein erfolgreich gemeistertes Etappenziel war schon mal der Wagenanstreichtag, welcher letztes Wochenende, im Gerätehaus der Feuerwehr Scheidental stattfand. Seit drei Jahren nutzen die Karnevalisten diese Möglichkeit, einen kompletten Tag lang die notwenigen Malerarbeiten bei angenehmeren bzw. geforderten Mindesttemperaturen dort vorzunehmen. Voraussetzung hierfür war ein entsprechend fertig gestellter Wagen. Nun folgen noch notwendige An- und Ausbauten im Innen- bzw. Außenbereich und die ganze Technik.

Neben den altbewährten Leckereien werden diese Saison auch neue Süßwaren die Narren am Straßenrand beglücken, außerdem liegen über 400 Flummis in den Bonbonkästen bereit.

Die insgesamt ca. 25 teilnehmenden Haidebowern zeigen ein breites Spektrum der mitwirkenden Marionettenfiguren und das jüngste Mitglied der Truppe fährt im extra umgebauten Kinderwagen als Lokomotive „Molly“ mit.
Nicht nur auf der Insel Lummerland sondern auch in Hirschhorn, Mudau, Lohrbach und Eberbach wird „Emma“ planmäßig fahren.

Aber auch nach Fastnacht geht es bei Haidebow noch weiter, denn am 14. Mai 2011 soll wieder eine Haidebow-Party im Bullenstall in Weisbach veranstaltet werden. Die angesparten Rücklagen sind durch das sehr kostenintensive Faschingsspecktakel der letzten Jahre so gut wie aufgebraucht worden und mit diesem Event erhofft man sich den Kassenbestand wieder ein wenig aufstocken zu können.

Infos und Bilder im Internet:
www.kf-haidebow.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: