7 Jahre Haft nach Spielhalleraub

Mosbach/Wertheim. (lg) Ein geständiger Angeklagter wurde heute von der Großen Strafkammer des Landgerichts in Mosbach wegen schwerer räuberischer Erpressung zu einer Freiheitsstrafe von 7 Jahren verurteilt. Außerdem wurde die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Freiheitsstrafe von 7,5 Jahren und die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt, die Verteidigung eine Freiheitsstrafe von 6 Jahren und die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt beantragt.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“7 Jahre Haft nach Spielhalleraub“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9675″] Der ledige Metallfachwerker hatte sich Ende Dezember 2010 zur Finanzierung seines Drogenkonsums unter einem Vorwand Zutritt zu einer Spielhalle in Wertheim verschafft. Mit einer Schreckschusspistole beraubte er das anwesende Opfer, Bargeld in Höhe von 1.392 Euro auszuhändigen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: