Erfolgreiche alternative mündliche Abiturprüfung

Die HSG-Schülerin Anna Vogl schrieb eine 80-seitige Seminararbeit über die Entstehungsgeschichte der Ökumene und ihre Umsetzung in der Region rund um Eberbach. (Foto: Christian Jung)

Eberbach/Waldbrunn. (pm) Ende November 2011 fand eine ungewöhnliche Abiturprüfung am Hohenstaufen-Gymnasium (HSG) Eberbach statt. Im Rahmen des ökumenischen Wettbewerbs „Christentum und Religion“ fertigte die Schülerin Anna Vogl aus Strümpfelbrunn eine 80-seitige Arbeit über die Entstehungsgeschichte der Ökumene und ihre Umsetzung in der Region rund um Eberbach an. Die Arbeit entstand im Laufe des vergangenen Schuljahrs. Dabei recherchierte Anna Vogl selbstständig in Archiven, wertete die Sekundärliteratur aus, befragte Menschen vor Ort und hielt regelmäßig Rücksprache mit ihrem Religionslehrer Oberstudienrat Bernhard Schell, der die Arbeit betreute.


In einer mündlichen Präsentation gab die Schülerin anschließend Einblick in ihre Arbeit. In einem sich anschließenden Kolloquium unter Leitung von Oberstudiendirektor Helmut Schultz stand sie höchst erfolgreich Rede und Antwort. Durch diese Prüfung ist es ihr nun möglich, ihre mündliche Prüfung zu ersetzen. Darüber hinaus besteht für Anna Vogl noch die Chance, beim landesweit ausgeschriebenen Wettbewerb noch ausgezeichnet zu werden.

SCHLECKER Logo 468x60

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: