Timo Bracht ist Ironman Australien

Timo Bracht bei seinem Hawaii-Start. (Foto: Commerzbank)

Nur zwei Monate nach seinem fünften Platz beim Ironman Hawaii gewann Timo Bracht in der Nacht den Ironman Australia in 8:12 Stunden. Nach dem Schwimmen über 3,8 km lag der Odenwälder in einer Zeit von 49:43 Minuten auf dem achten Rang. Für den Radkurs benötigte der 36-jährige Profi 4:30:17 Stunden. Hier lag Bracht noch hinter dem späteren Zweiten. In seinem Paradedisziplin, dem 42,195 km langen Marathonlauf sicherte er sich mit einer  Zeit von  02:48:42 Stunden den Sieg in der Gesamtzeit von  08:12:39 Stunden. Zweiter wurde Clayton Fettell (Australien) mit sieben Minuten Rückstand, vor Jason Shortis (Australien), der 8:27:31 Stunden unterwegs war.



Bracht sagte: „Australien ist eine große Triathlon-Nation und hier zu gewinnen, ist einfach unbeschreiblich. Für mich wird dieser Tag immer etwas ganz Besonderes bleiben, denn die deutsch-australischen Duelle sind immer wieder legendär – geschweige denn, sie für sich zu entscheiden. Hinzu kommt, dass es mein letztes Rennen in Commerzbank-Farben war. Das hat mich zusätzlich motiviert, denn diese besondere Partnerschaft hat ein besonderes Finale verdient.“

Unter den vielen starken Australiern galt es vor allem Clayton Fettell zu schlagen, der das Rennen in seiner Heimat bis Laufkilometer zehn dominierte. Doch dann zündete Timo Bracht in seiner Paradedisziplin den Turbo, überholte sechs vor ihm liegende Athleten und sah sich nach dem ersten Drittel des Marathons nicht mehr gefährdet. Die Bilanz: Bester Marathon des Tages, sechseinhalb Minuten Vorsprung und Ironman-Triumph Nummer sieben.

Mit 6.000 Punkten im Kona Pro Ranking ist auch das Hawaii Ticket 2012 für Timo Bracht gesichert. Maik Twelsiek konnte mit Platz zehn sein KPR Konto auf 1.200 Punkte aufstocken. Team Manager Jan Wendt sagte: „Wir blicken auf großartige Jahre mit dem Commerzbank Triathlon Team zurück. Diese Zeit heute mit einem so grandiosen Sieg abzuschließen, macht uns stolz und glücklich.“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: