Polizeibericht vom 15.12.11

Von der Unfallstelle entfernt
Adelsheim. Nicht beachten der Vorfahrt war die Ursache für einen Verkehrsunfall am Mittwochmittag an der Einmündung B 292/ Friedhof Adelsheim. Ein unbekannter Pkw-Fahrer bog mit seinem Wagen vom Friedhof nach links in Richtung Adelsheim ab und übersah dabei einen aus Richtung Oberschefflenz kommenden Audi, weshalb sich beide Fahrzeuge im Einmündungsbereich streiften. Der unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt fort ohne sich um den verursachten Schaden, der von der Polizei auf 1500 Euro geschätzt wird, zu kümmern. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen handelt es sich bei dem unfallverursachenden Fahrzeug vermutlich um einen Opel Corsa, neues Modell, mit grauer Lackierung. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier in Buchen, Tel. 06291/9040, in Verbindung zu setzen.

Vorfahrtsverletzung
Buchen. Sachschaden von 3000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochvormittag an der Einmündung Walldürner Straße/ Einhardstraße. Ein Pkw-Fahrer bog mit seinem Fahrzeug von der Einhardstraße nach links in die Walldürner Straße ein und stieß dabei mit einem von rechts kommenden Pkw zusammen.


Auf Dieselspur ins Schleudern geraten
Obrigheim/Neckarelz. Auf Grund eines technischen Defekts verlor ein Lkw am Mittwochmorgen auf der B 292 zwischen der Einmündung zum GENO und der Mosbacher Straße in Neckarelz eine größere Menge Diesel. Gegen 10.45 Uhr kam eine Pkw-Fahrerin bei der Fahrt in Richtung Aglasterhausen auf der Dieselspur ohne ersichtlichen Grund ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab, wo sie gegen die Leitplanken prallte. Kurze Zeit später geriet der Fahrer eines Kleinlasters auf der Abfahrt zur L 636 ins Rutschen und prallte mit einem in der Einmündung stehenden Pkw zusammen. Der dabei entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 9000 Euro geschätzt. Durch die Straßenmeisterei Mosbach erfolgten die Abstreuung der Fahrbahn und die Ausschilderung der Gefahrenstelle.

Loch in Hinterreifen gebohrt
Wertheim. Ein 56-Jähriger, der offenbar mit der Trennung von seiner Nochehefrau nicht zu Recht kam, bohrte am Mittwochabend mit einem Akkuschrauber kurzerhand ein Loch in einen Hinterreifen ihres auf dem Krankenhausparkplatz abgestellten Pkw. Zum Glück wurde er dabei von einer Zeugin beobachtet und muss sich jetzt für den Schaden verantworten.


ImmobilienScout24 - Immobilie suchen, Wohnung, Haus, Grundstück mieten

In Vereinsheim eingebrochen- Verwüstungen angerichtet
Wertheim-Bestenheid. Ziemliche Verwüstungen hinterließ der unbekannte Täter, der in der Nacht vom Mittwoch in das Vereinsheim des Kleintierzüchtervereins in der Breslauer Straße in Bestenheid eingebrochen war. Er hatte das Außenrollo hochgeschoben  und zwei  Fensterscheiben eingeschlagen. Im Inneren des Gebäudes durchsuchte er den Thekenbereich und die Behältnisse und Schränke in der Küche. Mit brachialer Gewalt drückte er zudem einen Kühlschrank beiseite und ruinierte die Türzarge. Das erhoffte Bargeld konnte er allerdings nicht finden, denn außer dem  Inhalt Sparschweins in Höhe von etwa 60 Euro erbeutete er nichts. Da der oder die Täter ziemlich wüst gehaust haben und vollkommen unnötige Zerstörungen in Kauf genommen haben, blieb beträchtlicher Sachschaden zurück. Wer hat Beobachtungen gemacht bzw. wer kann Angaben zur Herkunft der Werkzeuge machen? In welchen Firmen gelangen die beigefügten Werkzeuge zum Einsatz und werden dort seit dem 14.12.2011 vermisst? Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter Telefon 09342/9189-0 entgegen.

Aufgefahren
Wertheim. Nicht aufgepasst hat eine 29-jährige Fiesta-Fahrerin am Mittwochmorgen auf der Landesstraße 2310 in Bestenheid. Sie hatte zu spät reagiert, als eine vorausfahrende Toyota-Fahrerin an der Einmündung in den Bestenheider Höhenweg verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr auf deren Wagen auf.  Schaden: 4500 Euro.


Gartenhaus angezündet
Wertheim-Wartberg. Unbekannte setzten in der Nacht zum Mittwoch ein Gartenhaus in der Kleingartenanlage am Wartberg in Brand. Gegen 5 Uhr wurde das Feuer entdeckt und die Wertheimer Feuerwehr alarmiert. Das Häuschen brannte komplett nieder. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter Telefon 09342/9189-0 entgegen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: