2. E-Bike-Event soll „Dauerbrenner“ werden

Die zweite Auflage ist vom 17. bis 20. Juni terminiert – Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

500 Radtouren E bike Event 1 Tag 034 3

(Foto: pm)

Mosbach. (pm) Nicht mal neun Monate ist es her als der Startschuss zum ersten Mosbacher E-Bike-Event fiel. Damals begeisterte VdK Mitglied, Organisator und Tourenbegleiter Ludwig Jost mit seinen ausgefallenen Strecken – die Hauptziele waren die Stadt Hirschhorn, die Burg Hornberg oder ein Besuch auf dem Katzenbuckel – um den Gästen den Odenwald von seiner schönsten Seite zu zeigen. „Die Premiere ist geglückt und ich bin froh, dass wir dieses Jahr ein weiteres Mal mit unserem E-Bike-Event an den Start gehen können. Die Veranstaltung soll zu einem „Dauerbrenner“ in der Region werden“, gibt Organisator Ludwig Jost einen optimistischen Ausblick.

Ziel des engagierten E-Bike-Fahrers ist es, gemeinsam mit der Stadt Mosbach und der Touristengemeinschaft Odenwald die Kreisstadt zu einer attraktiven Fahrradstadt zu machen und vor allem für die Vorteile des Elektro-Fahrrads, in Verbindung mit dem doch bergigen Odenwald, zu werben. Immer mehr reifere Radfahrer, die mit einem herkömmlichen Rad nicht mehr große Strecken bewältigen können, steigen auf das E-Bike um, damit die Leidenschaft für den Radsport auch im höheren Alter beibehalten werden kann. „Da ich selbst gehbehindert bin, ist Radfahren mit dem Pedelec die ideale Möglichkeit sich in der Natur noch sportlich zu betätigen“ so Ludwig Jost.




Nun wollen die Veranstalter den Schwung mitnehmen und haben das zweite E-Bike-Event von Montag, 17. bis einschließlich Donnerstag, 20. Juni 2013 terminiert und gehen mit dem Motto „Genießertouren mit Aussicht und Einkehr“ an den Start. Alle Strecken sind mit maximal 60 Kilometern so konzipiert, dass eine Akkufüllung normalerweise ausreicht. Bei Bedarf besteht aber bei den besuchten Gastronomiebetrieben die Möglichkeit den Akku nachzuladen.

Los geht’s am Montagabend mit der Begrüßung der Gruppe durch den Mosbacher Oberbürgermeister und einer anschließenden Altstadtführung in Mosbach. Am ersten Etappentag steht die „Neckartal-Tour“ auf dem Programm und vom Startpunkt Mosbach aus wird es für die Radler über Obrigheim in Richtung Bad Rappenau nach Bad Wimpfen gehen. Dort steht dann die Besichtigung des „Blauen Turms“ an, bevor die Rückreise durch die Deutschordenstadt Gundelsheim zur Burg Hornberg, mit einem möglichen Rundgang, angetreten wird.

An den folgenden Tagen führt Ludwig Jost seine Gäste zur „Kleinen-Odenwald-Tour“ am Mittwoch in Richtung Aglasterhausen mit einem Besuch auf dem Erdbeer- und Spargelhof Junker in Helmstadt und auf dem Rückweg über Neunkirchen zum „Aussichtspunkt Förstel“ mit weitem Blick in den Kraichgau. Der abschließende Grillabend im Geopark in den Weinbergen in Diedesheim mit einer kleinen „Destilleprobe“ soll den Tag abrunden. Am Abschlusstag brechen die Teilnehmer dann zur „Königsetappe“ nach Waldbrunn auf – mit einem Besuch bei der Stutenmilchfarm Zollmann im Ortsteil Mülben – um dann nach einem kleinen Abstecher in Eberbach wieder nach Mosbach zurückzukehren.

Angekündigt zum zweiten Mosbacher E-Bike-Event haben sich erneut Oberbürgermeister Michael Jann und Landrat Dr. Achim Brötel, die auch im letzten Jahr begeistert bei einer Teiletappe mitradelten. Auch Georg Nelius, Mitglied des Landtages, wird erstmals bei einer Etappe teilnehmen. Organisator Ludwig Jost bietet ab April auch wieder seine individuellen Tagestouren – aktuelle Ausflüge werden separat in der Tagespresse veröffentlicht – an, um die Region mit dem E-Bike zu erkunden. Nach dem ersten Erfolg im vergangenen Jahr soll nun auch die zweite Veranstaltung gelingen und dafür laufen die Vorbereitungen nach den ersten Sonnenstrahlen des beginnenden Frühlings schon jetzt auf Hochtouren.

Anmeldungen und weitere Informationen können direkt bei der Tourist Information Mosbach, Tel. 06261/91880 oder auf dem Internetauftritt der Touristikgemeinschaft Odenwald.

Infos im Internet:

www.tg-odenwald.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: