Grüße vom verschneiten Feldberg

Erlös des Konzerts „Verbrannte Flügel“: Kinder des Paulusheims bei Skifreizeit

Danke vom Paulusheim

(Foto: privat)

Eberbach. (ra) Der Erlös des Benefizkonzerts „Verbrannte Flügel“, das von Hartmut Tramer und Ronald J. Autenrieth am letzten Apfeltag im Eberbacher Rathaus gestaltet wurde, ging an das Paulusheim.

„Wir hatten eine Menge Spaß beim Skifahren“ schrieben die Heimkinder in der letzten vom verschneiten Feldberg im Schwarzwald, wo sie nun eine Skifreizeit verbrachten, für die der Konzerterlös mit verwendet wurde.

Die „verbrannten Flügel“ waren das elfte Benefizkonzert des Tastenduos. Die bislang vereinnahmten Gelder gingen an die evangelische Kirchegemeinde zur Renovierung der Weißenborn-Orgel in der Michaelskirche, an das Steigeschulzentrum für soziale Projekte, die katholische Kirchengemeinde zur Förderung der Kirchenmusik, die Eberbacher Bürgerstiftung, die Kirchengemeinde Allemühl zum Erhalt des dortigen Kirchleins, die Clemens-Brentano-Schule in Neckarelz, das Pferdeland Oberdielbach, wo sie den Vierbeinern zugute kamen, oder im jüngsten Fall an das Eberbacher Paulusheim.

Am kommenden Samstag, den 1. Februar um 20.00 Uhr steht dann im katholischen Pfarrheim in der Feuergrabengasse das zwölfte Konzert, eine „Nordische Soirée“ auf dem Plan. Erneut gilt es eine Orgel zu renovieren, diesmal das Instrument in der Kirche St. Johannes Nepomuk.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: