Brand in Schultoilette

Heilbronn. (ots) Wegen starker Rauchentwicklung in einer Heilbronner Schule waren
Feuerwehr und Polizei am Montag im Einsatz. Gegen 11.20 Uhr wurden
die Einsatzkräfte alarmiert und trafen kurze Zeit später an der
Schule in der Bergstraße ein. Allem Anschein nach war ein
Handtuchspender in der Jungentoilette auf noch unbekannte Art und
Weise in Brand gesetzt worden.




Aufgrund der starken Verrußung sowie der massiven Rauchentwicklung wurde das Gebäude geräumt und alle
Schüler sowie Lehrer rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Verletzt
wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 50.000
Euro. Die Kriminalpolizei Heilbronn hat die Ermittlungen übernommen.
Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in der Schule gemacht haben,
werden gebeten, sich unter Telefon 07131/104-4444 zu melden.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]