Pflichtsieg der Buchener Basketballerinnen

TSV Buchen – TV Schwetzingen 2 43:30

Buchen. Am vergangenen Samstag empfing die Damenmannschaft des TSV Buchen zu Beginn der Rückrunde den Tabellenletzten aus Schwetzingen.
Da im Hinspiel ein souveräner Sieg eingefahren wurde, waren die Erwartungen der Gastgeber dementsprechend hoch, zudem spielte es den Buchenern sehr in die Karten, dass die Gäste nur mit sechs Spielerinnen anreisten.
Pünktlich um 15 Uhr konnte die Partie angepfiffen werden. Die Starting Five der Gastgeber bildeten Mareen Mathes, Elena Brandner, Caroline Wohlfarth, Anika Sobotta und Teresa Bernhard.

Zunächst gelang es den oben genannten Spielerinnen leicht ins Spiel zu finden. Jedoch schlichen sich nach drei Minuten erste Unsicherheiten in das Spiel der Gastgeber ein. Nicht nur viele Fehlpässe und eine schwache offensive Leistung brachten die Buchener Damen schnell in einen Rückstand, vor allem defensiv standen die heimischen Spielerinnen unkonzentriert und wenig kämpferisch, sodass die Gäste die Oberhand des Spiels gewinnen und immer wieder ihren Angriff erfolgreich abschließen konnten. So gingen die Gastgeberinnen mit einem Rückstand von 7:10 in die Viertelpause.
Nach zwei Minuten startete das zweite Viertel leider wie das erste aufgehört hat.

Die Offensive der Gastgeber war zu harmlos, sowie die defensive Leistung zu schwach und ohne Siegeswille.
So waren die Buchernerinnen gezwungen dem Vorsprung der Gäste hinterher zu rennen.
Nach längerer Zeit gelang den Gastgebern endlich ein guter Angriff, jedoch wurde dies getrübt durch ein Foul einer Schwetzinger Spielerin, die die junge Spielerin Elena Brandner von hinten stark attackierte, sodass diese heftig mit dem Gesicht auf dem Boden aufschlug. Nach ein paar Schrecksekunden konnte sie wieder weiterspielen musste jedoch ausgewechselt werden, da sie sich bei dieser Aktion eine stark blutende Wunde zuzog.

Durch diese Verschnaufpause gelang es den Buchenern eine kurze Schwächephase der Schwetzingerinnen mit guten Aktionen von Christine Baumeister auszunutzen, sodass mit einem knappen Vorsprung und mit dem Ergebnis 24:19 in die Pause gestartet werden konnte.

Die erste Halbzeit des Spiels war geprägt von Unkonzentriertheit, wenig Selbstbewusstsein und vor allem einer schwachen defensiven Leistung der Gastgeberinnen.

Dementsprechend fand der Buchener Trainer Thomas Geier harte und direkte Worte, sodass seine Mannschaft wieder aufgerüttelt wurde.




Das dritte Viertel begann und die Buchenerinnen spielten wie ausgewechselt. Die Worte des Trainers wurden erhört. Mareen Mathes, vor allem aber auch Elena Brandner spielten eine sehr konzentrierte aber auch harte und vor allem konsequente Verteidigung, sodass die so souveräne Schwetzinger Werferin aus der ersten Halbzeit immer mehr Fehlwürfe fabrizierte und unter diesem Druck kaum mehr präzise Würfe zustande brachte.

Da nun endlich die defensive Leistung der Gastgeberinnen stimmte, wirkte sich dies auch auf die offensiven Aktionen aus. Die kämpferische Leistung spiegelte sich nun auch in der Offensive wieder, so konnten durch Elena Brandner viele gute Aktionen eingeleitet und durch ihre Mitspielerinnen erfolgreich abgeschlossen werden. Vor allem die Nachwuchsspielerin Johanna Palzer war dabei sehr auffällig. Zusätzlich konnte durch die starken Einzelaktionen von Mareen Mathes, am Ende Topscorerin mit 14 Punkten, der Vorsprung ausgebaut werden.
Im dritten Viertel gelang es so den Gästen aus Schwetzingen nur 9 Punkte zu erzielen, doch es wurde noch besser aus Sicht der Gastgeberinnen.
Angespornt von dem erfolgreichen dritten Viertel und mit dem Spielstand 35:28 starteten die Gastgeberinnen motiviert in das letzte Viertel.
Die Linie aus dem vorgehenden Viertel wurde weitergeführt und somit immer mehr Angriffe der Gäste verhindert. Der Vorsprung konnte ausgebaut werden und mit einer extrem starken defensiven Leistung sicherten sich die Buchener Basketballerinnen verdient den Sieg.

Das Spiel endete mit dem Spielstand 43:30. Erwähnenswert ist, dass die Gäste aus Schwetzingen im gesamten vierten Viertel nur 2 Punkte erzielen konnten.

Eine sehr starke mannschaftliche Leistung sorgte für einen verdienten Sieg, an dem nicht nur die routinierten Spielerinnen Anteil haben.
Am kommenden Sonntag fahren die Buchener Spielerinnen mit ihrem Trainer Thomas Geier nach Viernheim, motiviert, den nächsten Sieg einzufahren.

Es spielten und punkteten: M. Mathes (14 Punkte), C. Baumeister (6), Johanna Palzer (6), T. Bernhard (4), A. Sobotta (4), E. Brandner (3), L. Berlinger (2), T. Essig (2), C. Wohlfarth (2), A. Götzinger, L. Reichert

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: