Förderverein der Stadtkapelle weiter auf Erfolgskurs

Buchen. (pm)Wenn es den Förderverein nicht schon gäbe, dann müsste ihn die Stadtkapelle unbedingt erfinden. Das ist das Fazit der turnusmäßigen Mitgliederversammlung, zu der Vorsitzender Dr. Achim Brötel zahlreiche Mitglieder willkommen heißen konnte. So ist es dem Förderverein auch im vergangenen Jahr durch eine Vielzahl von Aktivitäten, aber auch durch Spenden und nicht zuletzt durch die Beiträge der Mitglieder gelungen, insbesondere die Jugendausbildung in der Stadtkapelle nachhaltig zu unterstützen.

Und: die nächste Spendenübergabe steht schon wieder bevor. Wie die Mitglieder einstimmig beschlossen, soll im Rahmen des Weihnachtskonzerts der Stadtkapelle, das am 4. Advent (21. Dezember) um 15.30 Uhr im Museumshof in Buchen stattfindet, erneut ein Scheck in Höhe von 3.000 € an den Dirigenten der Jugendkapelle Robert Dreksler übergeben werden, um damit weiteren talentierten Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusiker eine qualifizierte Ausbildung zu ermöglichen. Der Förderverein folgt damit dem Vorschlag des Stadtkapellen-Vorsitzenden Michael Schmelcher und des Dirigenten Alexander Monsch, die beide ebenfalls an der Versammlung teilnahmen und sich für die stete Unterstützung ausdrücklich bedankten.

Der 2. Vorsitzende Volker Henn, der wieder die Hauptlast der organisatorischen Arbeiten getragen hatte und dem die Mitglieder dafür einmal mehr Dank sagten, ließ in Vertretung des verhinderten Schriftführers Thomas Gremminger noch einmal sämtliche Aktionen des vergangenen Jahres Revue passieren. Den Kassenbericht erstattete Klemens Gramlich. Der Förderverein will die Stadtkapelle auch weiterhin tatkräftig unterstützen. Als nächste größere Aktionen stehen dabei 2016 eine weitere Konzertreise nach Ungarn, sowie 2018 das Jubiläum anlässlich des 125-jährigen Bestehens an.

Die Kasse war zuvor von Erich Moldaschl und Alexander Slepkowitz ohne irgendwelche Beanstandungen geprüft worden. Der beantragten Entlastung des Kassiers gab die Versammlung deshalb einstimmig statt.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]