Update 2: Tiere bei Scheunenbrand verendet

Feuerwehr derzeit noch im Großeinsatz

10817023 1013979455294944 411540740 o

Derzeit versuchen die Feuerwehrkräfte das Übergreifen des Feuers auf ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern. (Leserfoto) 

Scheringen. (ots) Mit dem Brand einer Scheune in Limbach-Scheringen ist derzeit (Stand: 17.45 Uhr) die Feuerwehr und die Polizei befasst. Kurz vor 17.00 Uhr wurde gemeldet, dass eine Scheune in der Elztalstraße in Scheringen brennt. Nach dem bisherigen Kenntnisstand sind durch das Feuer etwa 20 Rinder, welche sich in den dortigen Stallungen befanden, verendet. Die Brandursache ist unbekannt.
Update: Inzwischen steht fest, dass die meisten Tiere gerettet wurden.

Personen wurden offenbar nicht verletzt. An die Scheune grenzt ein Wohn- und ein Ferienhaus sowie eine Garage an. Die Feuerwehr ist derzeit damit beschäftigt, ein Übergreifen des Feuers auf diese Gebäude zu verhindern. Die Höhe des Sachschadens sowie die Zahl der eingesetzten Kräfte ist derzeit auch noch nicht bekannt. Momentan (Stand: 17.55 Uhr) sind die Löscharbeiten noch in vollem Gang. Die Feuerwehr ist im Großeinsatz.


Update um 20:30 Uhr:
Gegen 17.50 Uhr konnten die Einsatzkräfte melden, dass das Feuer an dem o. g. Objekt unter Kontrolle gebracht werden konnte. Ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile konnte verhindert werden. Um 18.30 Uhr waren auch die letzten Feuersbrünste gelöscht. Die eingesetzte Feuerwehr verbleibt mit einer sogenannten Brandwache vor Ort, da sich immer wieder Heu- und Strohreste entzünden.

Update um 23:00 Uhr: Nach wie vor sind Einsatzkräfte am Brandort, um immer wieder aufflammende Stroh- und Heunester zu löschen.
Wie uns ein Augenzeuge mitteilt, sollen von 18 Rinder, etwa acht Tiere von dem Feuerwehren aus der Scheune gerettet werden.
Neben den örtlichen Wehren, wurden auch Floriansjünger aus anderen Kreiskommunen zu dem Großeinsatz alarmiert.

Update 3: http://www.feuerwehr-nok.de/einsaetze/110-november-2014/774-14-11-17–rinder-und-wohnhaus-gerettet.html

Leserfotos – die ohne Behinderung der Einsatzkräfte entstanden sind und der Dokumentation dienen:

[nggallery id=56]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]