650 Technik-Erstsemester an der DHBW

Mosbach. (pm) Neue Freunde kennenlernen, den Campus erkunden, die erste Seminarstunde erleben: 650 Studierende aus der Fakultät Technik beginnen am 1. Dezember ihre erste Theoriephase an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach.

Die jungen Leute verteilen sich auf sieben technische Studiengänge mit zwölf verschiedenen Studienrichtungen. 30 Prozent der Technik-Erstsemester beginnen im Klassiker Maschinenbau, jeweils 20 Prozent im Bauwesen und Wirtschaftsingenieurwesen. Der Frauenanteil liegt bei knapp 16 Prozent. „Damit befinden wir uns im üblichen Bereich“, kommentiert Prof. Dr. Max Mühlhäuser, Dekan der Fakultät Technik. „Das Wirtschaftsingenieurwesen am Campus Bad Mergentheim spricht aber erfreulich viele Frauen an: 28 Prozent der Studierenden dort sind weiblich.“ Er glaubt, dass insbesondere die internationale Ausrichtung des gesamten Campus attraktiv auf sie wirkt. Im Wirtschaftsingenieurwesen (WIW) sind technisches und kaufmännisches Englisch genauso wie englischsprachige Fachvorlesungen integriert. Die Studierenden profitieren von den vielen ausländischen Gastdozenten, die regelmäßig am Campus lehren.

Rund 40 Prozent der WIW-Erstsemester ziehen ins Bad Mergentheimer Schloss, wo sich der Studiengang seit einem Jahr im Aufbau befindet; die Mehrheit studiert weiterhin in Mosbach. Das Wirtschaftsingenieurwesen kombiniert naturwissenschaftlich-technische Elemente mit wirtschafts- und rechtswissenschaftlichen Inhalten. In diesem Herbst startet hier zusätzlich die neue Studienrichtung Innovations- und Produktmanagement. „Das soll junge Leute optimal auf ihre Schnittstellenfunktion vorbereiten: innerhalb des Unternehmens zwischen verschiedenen Abteilungen und nach außen zum Markt und zu den Kunden“, erklärt Studiengangsleiter Prof. Dr. Christian Steu-rer. Nach dem Studium können seine Absolventen neue Produkte oder Dienstleistungen entwickeln und in internationale Märkte einführen. Dieses Angebot ergänzt die WIW-Richtungen Internationaler Technischer Vertrieb, Internationale Produktion und Logistik sowie Internationales Technisches Projektmanagement. Die beiden letzteren werden ausschließlich am Campus Mosbach angeboten.

Insgesamt starteten im Oktober 1.220 neue Studierende ins erste Semester. Die Fakultät Wirtschaft beginnt das duale Studium immer mit einer Theoriephase an der Hochschule, die Technik-Studierenden mit einer Praxisphase bei den Dualen Partnern.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]