Endspurt im Achtelfinale um den bfv-Pokal

VfR Gommersdorf – FV Lauda 0:1

Gommersdorf. (pm) Eine Partie steht noch aus, dann stehen die Viertelfinalisten im bfv-Pokal fest. Am Mittwoch traf der VfR Gommersdorf auf den FV Lauda. Der Verbandsligist aus Lauda setzte sich knapp mit 1:0 durch.

Der FV Lauda hatte in den ersten Minuten eindeutig die Spielführung in der Hand, erst nach einer knappen viertel Stunde fand der VfR Gommersdorf ins Spiel. Am Ende war es jedoch der FV Lauda, der mit einem 0:1 in der 55. Spielminute durch Chris Moschüring, die Achtelfinalpartie gewann.

Folgende Mannschaften treffen im Viertelfinale aufeinander:
– SV Spielberg (OL) – FC Nöttingen (RL)
– TSG Weinheim (VL) – SV Waldhof Mannheim (RL) Heimtausch
– FV 09 Niefern (LL) – SG HD-Kirchheim (VL)
– VfR Mannheim (VL) / FC-Astoria Walldorf (RL) – FV Lauda (VL)

Am 21. September findet die letzte Achtelfinalpartie zwischen dem VfR Mannheim und dem FC-Astoria Walldorf statt. Gewinnt der FCA, wird das Heimrecht im Viertelfinale getauscht.

Die 16 Teams, die es bis ins Achtelfinale geschafft haben, profitieren von einer neuen Regelung: Erstmals erhalten die Achtelfinalisten eine Prämie in Höhe von jeweils 1.000 Euro, die Viertelfinalisten etwa 2.000 Euro, die Halbfinalisten 4.000 Euro. Die Finalteilnehmer werden mit aktuell 16.000 Euro belohnt und der Sieger des bfv-Rothaus-Pokals erhält 115.000 Euro und steht zudem in der ersten Runde des DFB-Pokals. „Der bfv möchte, dass die Vereine von der Regelung profitieren, auch die Kleineren, die das Geld sicher gut gebrauchen können“, erklärt Uwe Ziegenhagen, Geschäftsführer des Badischen Fußballverbandes.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: