Löwenstein: Brandstiftung geklärt

Die Ursache eines Brandes am 25. Februar in Löwenstein-Lichtenstern (NZ berichtete), bei dem Sachschaden in Höhe von mehr als 400.000 Euro entstand, ist geklärt.

Damals brannte die Festhalle Lichtenstern vollständig aus. In der 40 X 20 Meter großen Halle standen landwirtschaftliche Maschinen, vier Wohnwagen und ein Segelboot. Alles wurde Opfer der Flammen. Die Ermittlungen ergaben, dass ein 35 Jahre alter Bewohner der Stiftung Lichtenstern bei einem Spaziergang in einer offenen, an der Festhalle angebauten Halle Heu anzündete. Der Mann gestand die Tat, erklärte aber, dass er dachte, der Brand gehe wieder von allein aus.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

Klassenerhalt in eigener Hand

28. März 2017 jh 0
Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! Herren 2 in heimischer Halle / Letzte Jugendspiele der Saison 2016/17_  Harmonieren Lukas Große (rechts) und Philipp Kraft [...]

Aqua-Zumba in der Katzenbuckel-Therme

28. März 2017 jh 0
Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren!  Waldbrunn.  Beim April-Event in der Katzenbuckel-Therme wird es sportlich. Die Zumba-Trainerin Kerstin Artesero heizt den Gästen des Bades [...]

Klinge-Kickerinnen feiern Auswärtssieg

27. März 2017 jh 0
Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! SV Zeutern – SC Klinge Seckach 1:2 Jelena Roso erzielt den Ausgleich. (Foto: pm) (fb) Nach der unglücklichen [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*