Gerechtes Remis beim SV Adelsheim

SV Adelsheim – Eintracht Walldürn 3 : 3

(pm) Zu Beginn versuchte der SV Adelsheim den Gegner unter Druck zu setzen. Doch nach kurzem Anlauf kam die Eintracht besser ins Spiel und übernahm im Mittelfeld das Kommando. Folgerichtig fiel dann das 0:1, als Chrzan einen Weitschuss nicht festhalten konnte. In der Folgezeit bestimmten weiter die Gäste das Geschehen. Mitte der ersten Hälfte kam der Gastgeber besser ins Spiel, aber durch zu viele Abspielfehler brachte man sich immer wieder selbst in Schwierigkeiten. Walldürn blieb immer mit schnellen Kontern brandgefährlich.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte der SVA gleich Druck. Einen Freistoß des SVA konnte Endres nicht festhalten und lenkte den Ball unglücklich ins eigene Tor. Der SVA bestimmte nun das Geschehen, dennoch traf die Eintracht durch einen schnellen Konter zum 1:2. Walldürn hatte danach mehrere Möglichkeiten, die Führung auszubauen, vergab diese jedoch. Die Heimmannschaft versuchte weiter, zum Ausgleich zu kommen. Nach einem Angriff über die linke Seite wurde Hübl im Strafraum regelwidrig gehalten. Den fälligen Elfmeter verwandelte Reinhardt zum umjubelten Ausgleich. Nun blieb der SVA am Drücker und erarbeitete sich wieder Torchancen. Als Amer drei Gegenspieler stehen ließ und nach innen flankte, köpfte Hübl zur 3:2-Führung ein. Nach einem Stellungsfehler in den Abwehrreihen erzielte Walldürn wieder den Ausgleich zum 3:3. Walldürn hatte in der Schlussphase noch einige hochkarätige Möglichkeiten zum Sieg, aber es blieb aufgrund der Leistungssteigerung des SVA in der zweite Hälfte beim gerechten Unentschieden.

Artikel empfehlen: