Erste Bilanz zum dem Sturmtief „Eberhard“

(Symbolbild)

 Mannheim / Heidelberg / Rhein-Neckar-Kreis. (ots) Heute
Nachmittag, zwischen 13.15 und 18.00 Uhr, registrierte die Einsatzleitstelle der Polizei Mannheim rund 200 witterungsbedingte Einsätze im Zusammenhang mit dem Sturmtief „Eberhard“. Hiervon waren sowohl die Städte Heidelberg und Mannheim sowie der gesamte Rhein-Neckar-Kreis betroffen. Überwiegend wurden herabfallende Dachziegel, umgestürzte Bäume, umgestürzte Bauzäune, sowie
umherfliegende lose Teile gemeldet. Über Personenschäden ist bislang nichts bekannt.

Zu größeren Schäden kam es an nachgenannten Örtlichkeiten:

  Bereich Mannheim:
– Sandhofen, zwei Strommasten umgeknickt
– Luzenberg, Stolberger Straße; Altkleidercontainer gegen Pkw
– Neckarspitze; Baum auf Pkw
– Neckarau, Mönchwörthstr. ; Baum auf Pkw
– B 44, Frankenthaler Str; Anhänger gegen Pkw geschleudert
– Lindenhof, Rheindammstr., komplettes Dach abgedeckt
– Columbusstraße, mehrere Dächer abgedeckt
– Rosengartenplatz, Scheiben zerborsten
– E 5, Teile des Museumsdaches gelöst und in Baum gestürzt
– Lindenhof: Sperrung der Rheindamm-/Rheinvillenstraße; Gefahr durch lose Dachziegel
– Neuostheim, Grünewaldstr., Baum auf mehrere Fahrzeuge gestürzt
– Sperrung der B 36 , Höhe Fahrlachtunnel, Gefahr durch loses Industriedach

Rhein-Neckar-Kreis:
– Schwetzingen; Schälzigweg ; Glascontainer gegen Pkw geschleudert
– Dossenheim, 50 m Bauzaun umgestürzt
– Heddesheim; Scheune abgedeckt
– Hirschberg, Hohensachsener Straße, Tankstellendach gegen
– Oberleitung der OEG (Linie 5) geschleudert. OEG-Verkehr wurde
– eingestellt. Zeitweise Sperrung der B 3 sowie der Hohensachsener
– Straße.
– Plankstadt, 2 Ampelanlagen herabgestürzt
– Eberbach, Neckarhälde , Mehrere Bäume umgestürzt, Haus beschädigt
Heidelberg:
– Boxberg, Im Eichwald, 40 m Bauzaun umgestürzt.

Die Polizei bittet dringend darum, die Warnhinweise des Deutschen
Wetterdienstes zu beachten.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: