Limbach: Grüne präsentieren 12 Kandidaten

Limbachs Grüne seit 20 Jahren im Rat – Durch konstruktive Arbeit Gemeinde zukunftsfähig entwickeln

(bd) Der Wahlausschuss der Gemeinde hat die vom Grünen Arbeitskreis Limbach eingereichte Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl am 26. Mai bestätigt. Zum fünften Mal bewerben sich die Limbacher Grün-Nahen, die als offene Wählervereinigung antreten, für das Gemeindeparlament.

Unter der Sitzungsleitung von Alt-Gemeinderat Anton Schulz, der vor 20 Jahren für den GAL in den Gemeinderat einzog, wurde die Liste einstimmig nominiert. Die amtierenden Gemeinderäte Katharina Albert und Klaus Brauch-Dylla stellen sich wieder zur Wahl. Sie machten deutlich, dass man auf die Sacharbeit im Gremium wirksam und konstruktiv Einfluss nehmen könne und gerade im Bereich der Kleinkind- und Vorschulbetreuung gemeinsam viel für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erreicht wurde.

Die Entwicklung zur Gemeinschaftsschule, die große Anziehungskraft ausübe, sei ein Glücksfall, der nun notwendige Schulausbau ein Meilenstein in der Gemeindeentwicklung. Die Frage in der neuen Legislaturperiode laute: „Was schulden wir unseren Nachkommen?“ um die Gemeinde und das örtliche Leben attraktiv und zukunftsgerecht zu entwickeln.

Die weitere Entwicklung der Ganztagesbetreuung, digitale Vernetzung in vielen Lebensbereichen, Mobilität mit öffentlichen Nahverkehr wie der Anbindung an S-Bahn und Neo-Bus, aber auch Förderung der E-Mobilität, Flächenmanagement und Baulückenkataster, Wege zur klimaneutralen Gemeinde über Heidersbach hinaus, Sportstättenentwicklung u.ä. habe man im Blick.

Dabei unterbleibende notwendige Maßnahmen seien verschobene Schulden! In der Bio-Musterregion solle Limbach eine positive Rolle spielen: „Wir Grüne setzen uns ein für artgerechte Tierhaltung sowie Schutz von Bienen und Insekten ein, für weniger Pestizide und Dünger zum Schutz des Grundwassers.“

Stolz stellte man fest, dass man mit sieben weiblichen Kandidierenden ein deutliches Zeichen für wirkliche Gleichstellung setze, „was im hundertsten Jahr des Frauenwahlrechts längst selbstverständlich sein sollte!“

Die Liste des GAL in alphabetischer Reihenfolge:

  • Katharina Albert, Limbach
  • Klaus Brauch-Dylla, Wagenschwend
  • Ingrid Camarena-Exposito, Limbach
  • Klaus Dietz, Scheringen
  • Corinna Hanisch, Balsbach,
  • Hans-Peter Hrynko, Laudenberg,
  • Aida Khraibani, Limbach,
  • Aron Lachmann, Heidersbach,
  • Angelika Pfrang, Scheringen,
  • Dorothee Rittmann-Minninger, Limbach,
  • Hans-Jürgen Stetter, Wagenschwend
  • Sieglinde Weber, Limbach.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: