Obrigheim: CDU nominiert Bewerber

CDU ist optimistisch auf Gemeinderatswahl eingestimmt – Obrigheimer CDU/Bürgerliste nominierte ihre Kandidaten

(ne) Zahlreiche Besucher lockte die Nominierung der CDU/Bürgerliste, wo Gemeindeverbandsvorsitzender Ingo Link neben den Mitgliedern auch zahlreiche UnterstützerInnen begrüßen konnte. Unter der Leitung von CDU-Kreisgeschäftsführer Jan Imhof wurde das Wahlprozedere durchgeführt.

In seinem Rückblick auf die letzten fünf Jahre stellte Fraktionsvorsitzender Link die vom Landkreis initiierte Breitbandverkabelung, das neue komplett belegte Baugebiet „Liebold“, die Sanierung und Erweiterung der Sporthalle Mörtelstein, die Sicherung des Schulstandorts Obrigheim mit der Gemeinschaftsschule, die Ganztages-Grundschule, das Seniorenzentrum, die bevorstehende Ansiedlung eines REWE-Marktes und die erfreuliche Entwicklung im TechNO heraus. Vieles sei in der vergangenen Gemeinderatsperiode gemacht worden. Künftige Maßnahmen sind: die Erschließung eines neuen Baugebiets, die energetische Sanierung der Sporthalle Asbach, Maßnahmen des Hochwasserschutzes, die Sanierung der Kanäle sowie bauliche Maßnahmen bei den Kindergärten und Schulen, wobei sich die Fraktion CDU/Bürgerliste ein bauliches Gesamtkonzept für den Bereich von Schule/Jugendhaus und dem Kindergarten gewünscht hätte.

Bei der Vorstellung der Gemeinderatsliste gab sich Link sehr zuversichtlich; die Gespräche seinen insgesamt sehr gut gelaufen, so dass man eine gute Mischung von Frauen und Männern, der Berufe, der Alterszusammensetzung und von ehrenamtlich Engagierten präsentiere.

Die Gemeinderäte Timo Hinninger, Ingo Link, Bernard Lukas und Andrea Stojan (Obrigheim) sowie Thorten Geier und Ralf Müller (Asbach) kandidieren erneut; lediglich Horst Keller verzichtet auf eine erneute Kandidatur.

In geheimer Wahl wurden in vereinbarter alphabetischer Reihenfolge für die CDU/Bürgerliste nominiert: Wohnbezirk Obrigheim: Frank Brenner (staatlich geprüfter Techniker), Vera Ellwanger (Gesundheits- und Krankenpflegerin), Tamara Geier (Erzieherin), Rainer Heck (Fleischermeister), Timo Hinninger (Energieberater), Dieter Leiss (Elektromeister), Ingo Link (Diplom-Betriebswirt (BA)), Bernard Lukas (Diplom-Ingenieur), Maria Russo (Friseurmeisterin), Jan-Phillip Marnet (Student), Gerd Schmitt (Steuerberater), Andrea Stojan (Rektorin); Wohnbezirk Asbach: Max Ehrmann (Student), Thorsten Geier (Bauhofleiter), Christoph Lunczer (Bankbetriebswirt), Ralf Müller (Kfz-Meister); Wohnbezirk Mörtelstein: Jürgen Streib (Bankkaufmann).

Im Anschluss an die Nominierung sprach CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Karl Heinz Neser wichtige Themen der Kreistagsarbeit an: Breitband und Mobilfunk, Öffentlichen Personennahverkehr, Berufsschulen, Straßenbau und die Kliniken.

 

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: