Gedenkfeier zum Volkstrauertag

(Foto: rt)
Binau“ (rt)  Zu einer würdigen Gedenkfeier zum Volkstrauertag versammelten sich in Binau rund um das Ehrenmal am Friedhof. Bürgermeister Rene Friedrich hielt die Gedenkrede rund um das Thema „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ und erinnerte an die Schrecken der Kriege.

Er erinnerte daran, dass die mehr als 60 Millionen Toten und Opfer aus Kriegshandlungen, aus staatlicher Willkür und Gewalt, aus Vertreibung und Flucht Anlass genug sein sollten, sich der Sinnlosigkeit von Kriegen zu erinnern und jeder Art von Hass und Missgunst abzuschwören.

Leider fänden in der Welt nach wie vor Kriege und Völkermorde, Gewalt und Terror statt und es gäbe wenig Hoffnung, dass die Menschheit zur Vernunft komme.

Ludwig Müller sprach zum Volkstrauertag das Gebet und rief zur Völkerfreundschaft auf. Zu den Klängen des „guten Kameraden“ legte Bürgermeister Rene Friedrich einen Gedenkkranz im Namen der Gemeinde nieder.

Die Soldaten Sven-Uwe Hipke und Patrick Lehr hielten am Gefallenendenkmal die Ehrenwache und der Posaunenchor und der Gemischte Chor Binau aus Gesangverein und evangelischem Kirchenchor umrahmten mit ihren Chorbeiträgen die Gedenkfeier.

Der Bürgermeister dankte den beiden Soldaten, den zwei Chören, dem örtlichen Bauhof und dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge für die Mitgestaltung. Mit der Nationalhymne schloss die Gedenkfeier ab.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen