Indiskutable erste Hälfte

Symbolbild
Unterstützen Sie NOKZEIT!

TSV Mudau – VfB Heidersbach 2:3** 

 Mudau.  (pm) Derbystimmung kam im Mudauer Odenwaldstadion erst in der Schlussphase der der Begegnung auf, aber die ersten 70 Spielminuten waren zum Vergessen.

Die erste Aktion des Spieles gehörte in der sechsten Minute dem Gastgeber. Florian Hoffmann drang in den Strafraum ein, wurde gefoult und den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Max Hauk sicher. Danach war Tristesse angesagt und ein Fehlpassfestival prägte die Partie. Die 28. Spielminute brachte dann plötzlich Leben in das ultimative Derby, als Schiedsrichter Herrmann nach einem Handspiel auf Strafstoß für die Gäste entschied. Fabian Gruber drosch das Spielgerät vom Elfmeterpunkt jedoch am Tor vorbei. Danach scheiterte Jonas Hönig für den Gastgeber gleich dreimal, ehe aus dem Nichts heraus der Ausgleich fiel. Irgendwie war Leon Schulz am Ball und irgendwie fand jener den Weg über die Torlinie.

Und es sollte noch schlimmer kommen für den Gastgeber. Irgendwie war Patrick Rhein in der 63. Minute am Ball und irgendwie fand nämlicher erneut den Weg über die Torlinie. Und als Patrick Rhein in der 72. Spielminute eine Konter mit dem 1:3 abgeschlossen hatte, schien die Messe gelesen. Der TSV kam jetzt aber zurück ins Spiel und als Florian Hoffmann nur eine Minute später auf 2:3 gestellt hatte, brannte es lichterloh im Strafraum der Gäste. Sören Volks Freistoß fand jedoch am Pfosten der Gäste sein Ende und Dennis Lutz ließ anschließend mit seinen Glanzparaden nichts mehr anbrennen.

Aufgrund einer indiskutablen ersten TSV-Halbzeit geht der Sieg der Gäste in Ordnung.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen