Mit Familie und Fahrrad durch die Ferien

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)

Abenteuer Heimat: Ein schöner Tag mit Kindern in Eberbach

Eberbach.  (pm) Manche plagt die pandemiebedingte Planungsunsicherheit bei Auslandsreisen, andere sind schon im letzten Sommer einfach auf den Geschmack gekommen – feststeht: Auch 2021 verbringen viele Familien die Sommerferien in der Region. Deshalb veröffentlicht der Rhein-Neckar-Kreis wie bereits im letzten Jahr eine Presseserie, die in sechs Folgen durch verschiedene Freizeitangebote im Rhein-Neckar-Kreis führt, diesmal unter dem Motto „Ein schöner Tag mit Kindern“.

„Ferien in der Region sind kein Ersatz für echten Urlaub – Ferien in der Region sind echter Urlaub!“, sagt Beate Otto, Tourismusbeauftragte des Rhein-Neckar-Kreises. „Voraussetzung ist natürlich, dass man offen dafür ist, die eigene Heimat neu zu entdecken.“ Zahlreiche kleine und große Überraschungen sind zwischen Weinheim und Sinsheim, zwischen Schwetzingen und Eberbach, zwischen Ladenburg und Neckargemünd erlebbar und – im wahrsten Sinne des Wortes – erfahrbar.

Deshalb stellt Beate Otto in diesen Sommerferien für jede Woche nicht nur einen Ausflugstipp für Familien vor, sondern auch eine aktuelle Tour, mit der die kürzlich zertifizierten RadGuides auf die Pedale und in die Landschaft locken. Dabei vermitteln sie nicht nur interessante Informationen zu Natur und Kultur, sondern auch zu Land und Leuten – und zeigen die Region in immer wieder frischen Zusammenhängen.

Mit der Familie: Nah an der Natur in Eberbach

Apart an der Grenze: Eberbach grenzt direkt an Hessen, der nördlichste Zipfel ist sogar nur zwei Kilometer von Bayern entfernt. Die mitunter weite Fahrt lohnt sich aber sehr, insbesondere für Familien.

Beginnen lässt sich der Tag im Café Viktoria, Heimat der Viktoria-von-Eberbach-Torte. Wer morgens früh solcherlei Kalorienbomben scheut, kann aufs Frühstücksbuffet zurückgreifen und sich die Torte auch ganz bequem nach Hause bestellen – übrigens ganz egal, wo dieses Zuhause ist, die Traditionstorte wird weltweit zugestellt.

Im Anschluss empfiehlt sich der Weg ins Naturparkzentrum, das mitten in der Stadt liegt: im Thalheimschen Haus, dem ältesten Steinhaus der Stadt. Hat ein Biber weiße Zähne? Leuchten Dachse im Dunkeln? Und wieso kann Holz Tränen trocknen? Fragen wie diese werden auf 280 m² Ausstellungsfläche geklärt.

Große und kleine Besucherinnen und Besucher lernen hier den Naturpark Neckartal-Odenwald in allen Facetten kennen: Geologie, Waldwirtschaft, heimische Tierwelt, Streuobst, Siedlungs- und Kulturgeschichte werden hier nicht nur anschaulich erklärt, sondern für alle Sinne aufbereitet – sogar der Geschmackssinn kommt nicht zu kurz, wenn im Regionalregal Produkte aus dem Naturpark probiert werden dürfen.

Im Dunkelraum gehen Neugierige, mit Taschenlampen ausgerüstet, auf die Suche nach nachtaktiven Tieren. Und wer zum Abschluss noch einmal eine Runde entspannen möchte, kann im Ruhezimmer mehr über die Sagen der Region erfahren. Der Eintritt ist frei.

Wenn der Wissenshunger gestillt ist, kommt der Magen dran: Die Eberbacher Innenstadt bietet zahlreiche Restaurants für alle Geschmäcker. Frisch gestärkt geht es dann raus in die Natur: zum Geocaching!

Die moderne Schatzsuche hat der Naturpark Neckartal-Odenwald gemeinsam mit dem ZDF-Kinderprogramm tivi organisiert. Hierfür brauchen Kinder (oder ihre Eltern) ein Smartphone oder ein tragbares GPS-Gerät sowie einen Stift und einen Block – und natürlich die passende Kleidung. Die Koordinaten des Schatzes bzw. Geocaches finden sich im Internet. Sie werden ins Smartphone oder GPS-Gerät eingegeben und weisen selbst dann noch den Weg, wenn die Schatzkarte nicht mehr weiterhilft, die man vorab unter www.naturpark-neckartal-odenwald.de/erleben/mit-kindern-unterwegs herunterladen kann.

Drei verschiedene Routen sind vorbereitet: „Auf zur Treppe“, „Zur Teufelskanzel“ und „Steinernes Kreuz“ sorgen für spannende Stunden im Wald, in denen die Schatzsucher auch noch einmal vieles live erleben können, was sie am Vormittag im Naturparkzentrum gelernt haben. Wieder daheim, dürfen erfolgreiche Schatzsucher die Codes, die im Wald versteckt sind, dann an loewenzahn-tivi@zdf.de senden – und werden mit einer Überraschung belohnt.

Auf dem Fahrrad 1: Wasser und Hügel im Elsenzgau

Diese Tour kommt immer wieder zum Thema Wasser zurück. Sei es nun Wasser im Naturraum oder in der Siedlungsgeschichte: RadGuide Martin Siegl weiß Einiges dazu zu erzählen. Los geht es in Hoffenheim an der Elsenz. Der 35 km lange Weg führt über die Höhen von Daisbach ins Tal des Schwarzbaches.

Bis Neckarbischofsheim folgen die Teilnehmenden dem Schwarz- und dem Krebsbach und erklimmen dann wieder die Höhe bis zur „Hohen Straße“. Auf den Kraichgauhöhen geht es weiter nach Süden bis ins Insenbachtal. Dem Insenbach folgt die Gruppe zur Elsenz und dieser dann zurück nach Hoffenheim. Für das Auf und Ab sowie die Wald- und Schotterwege sollten Teilnehmende ein Mountainbike oder Tourenrad mitbringen.

Termin: 30. August 2021, ab 9 Uhr
Anmeldung: direkt bei Martin Siegl unter RadGuide_MS@web.de
Kosten: 4 Euro pro Person

Auf dem Fahrrad 2: Streuobstwiesen mit dem Mountainbike erleben

Diese sportliche Tour führt von Bammental nach Waldhilsbach, über den Kohlhof bis hinauf zum Königstuhl, dem höchsten Punkt der Strecke – insgesamt werden 450 Höhenmeter gemacht. Teilnehmende sollten für die Tour also ein Mountainbike oder Pedelec und gute Kondition mitbringen.

RadGuide Angelika Häß präsentiert schöne Ausblicke, vor allem aber Einblicke: Streuobstwiesen sind aus dem Landschaftsbild der Regionen Bergstraße, Odenwald und Kraichgau nicht wegzudenken. Die Bedeutung der Streuobstwiese und ihre Besonderheiten nicht nur als Naherholungsgebiet und Ausflugsziel, sondern auch als wichtiges Naturbiotop, stehen im Fokus der Tour.

Termin: 3. September 2021, 16 Uhr bis 19 Uhr
Anmeldung: direkt bei Angelika Häß unter gela.haess@radguide-rn.de
Kosten: 4 Euro pro Person

Weitere Informationen:

Weitere Tipps rund um Eberbach finden sich auf www.eberbach.de/pb/265825.html. Das gesamte Tourenprogramm für die RadGuides gibt es online unter www.deinefreizeit.com/radtouren/radguides-rhein-neckar. Weitere Ausflugsziele gibt es auf www.deinefreizeit.com, dem Freizeitportal des Rhein-Neckar-Kreises. Unter den Rubriken „Rad & Touren“, „Wandern & Touren“ und „Ein schöner Tag“ finden sich zahlreiche Vorschläge für Radtouren, Wanderungen und Tagesausflügen in der Region. Im Downloadbereich können die illustrierte Freizeitkarte sowie die Broschüren „Entdecken Sie unsere Region!“ und „Deine Radtouren. Unsere Heimat.“ kostenlos heruntergeladen werden.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen