GTO-Honig für Helfer im Ahrtal

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)

Helfern helfen – Mutmachaktion für Hilfskräfte

Osterburken. (pm) Die Flutkatastrophe im Ahrtal hat Deutschland im Sommer 2021 schockiert. Die Bilder von zerstörten Häusern, Straßen und v.a. Existenzen blieben in Deutschland nicht ohne Wirkung. Unzählige Helferinnen und Helfer leisteten teilweise Unvorstellbares, um das Leid der Bevölkerung zu mildern.

Mittlerweile zeigen sich erste zarte Ergebnisse der Hilfsmaßnahmen, aber „gut“ ist noch lange nichts. Den Bewohnern stehen nach wie vor schwierige Zeiten bevor und sie sind auf Unterstützung in allen Bereichen angewiesen.
Es gibt viele Menschen, die auch mehrere Monate nach der Flut weiterhin vor Ort sind und sich um die Auswirkungen der Katastrophe kümmern.

Einer von ihnen ist Tobias Lutter, der im Ahrtal eine Großküche für all jene betreibt, die dort als Hilfskräfte arbeiten oder selbst keine Möglichkeit zum Selbstkochen mehr haben. Durch persönliche Kontakte konnte man am GTO erfahren, woran es den Menschen neben den Hilfsgütern auch fehlt.

Tobias Lutter schilderte, dass sowohl die Flutopfer als auch die Helfer und Helferinnen am Ende ihrer körperlichen und seelischen Kräfte seien. Auf diese Aussage hin stieß die Fachschaft Religion unter der Leitung von Dr. Hannes Illge, Renate Henneberger und Georg Dresdner eine Aktion an, die sich an jene richtete, die sich für andere bis zur Erschöpfung einsetzen.

Schüler des GTO erstellten unter Anleitung der Lehrkräfte im Rahmen des Religionsunterrichts „Mut-Kärtchen“. Dabei entstanden liebevoll und sorgsam gestaltete Karten, die teilweise sehr persönliche Botschaften für Opfer und Hilfskräfte beinhalteten.

In der Zwischenzeit sind die Karten im Ahrtal angekommen und konnten verteilt bzw. in einem Schaufenster ausgestellt werden. Tobias Lutter zeigte sich begeistert vom Engagement und dem Einfühlungsvermögen der Schüler und Schülerinnen. Es sei „unglaublich, was er von Schulklassen als Hoffnungszeichen erhalten“ habe.

Angestoßen durch die Kartenaktion, kam in der von H. Brümmer geleiteten GTO-Schulimkerei die Idee auf, auch etwas für die fleißigen und nunmehr erschöpften Hilfskräfte zu tun. Kurzerhand füllten die Schulimkerei-Schülerinnen und –Schüler aus den sechsten und achten Klassen 60 Gläser GTO-Honig ab, versahen diese mit eigens gestalteten Helferetiketten und schickten sie als süßes Dankeschön „von den fleißigen Schulbienen des GTO für die fleißigen Helfer“ ins Ahrtal.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse