Durch Eis und Schnee

(Foto: pm)

Markus Denz wird Weltmeister im Winterduathlon

Andorra.  (pm) Der Sportlehrer der Lohrtalschule Mosbach, Markus Denz (LAZ Mosbach/Elztal), wurde beim Winterduathlon in Andorra Weltmeister in der Altersklasse 50 bis 54 Jahre. Winterduathlon besteht aus (Trail-)Laufen im Schnee mit anschließendem Skilanglauf (Skating).

In einer Höhe von über 2.000 Meter gelang Markus Denz ein perfektes Rennen. Er kam nach 5,4 km Traillauf auf Schnee, Match und Eis mit einigen Höhenmetern als erster in die Wechselzone.

Beim Anschließendem Skating über 12,4 km konnte er seinen Vorsprung zum zweitplatziertem Spanier Carlos Antonio Orcajo Pascual und dem Briten Simon Ward bis ins Ziel retten und den Weltmeistertitel in seiner AK holen. Die Siegerehrung am Abend auf der Medal Plaza war für den Billigheimer Gänsehaut pur. Sein Dank ging an seine Familie, seinem Unterstützer, der Lohrtalschule und seinem Verein, dem LAZ Mosbach / Elztal.

Bei der Weltmeisterschaft im Wintertriathlon, die einige Tage später ebenfalls in Andorra ausgetragen wurde, erreichte Markus Denz dann einen hervorragenden vierten Platz. Im Unterschied zum Duathlon wird der Wintertriathlon zwischen Traillauf und Skilanglauf durch die Disziplin Mountainbike ergänzt. Nach dem Lauf war Markus Denz auf Medaillenkurs. Die Mountainbike-Strecke war technisch sehr schwierig und Denz musste seinen russischen Konkurrenten ziehen lassen. Diesen Vorsprung konnte er beim finalen Skilanglauf über 9 km nicht mehr aufholen. Mit einem Weltmeistertitel und einem vierten Platz im Gepäck trat Denz dennoch überglücklich über spanische Metropole Barcelona die Heimreise in den Odenwald antreten.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse