Handwerk wird Preisträger im „Land der Ideen“

18.01.10

Rhein-Neckar-Odenwald. Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Horst Köhler hat die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ das von der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald entwickelte Konzept der Mobilen Wohnberatung als Preisträger für 2010 ausgewählt. Diese bundesweite Initiative zeichnet Aktivitäten, Produkte und Dienstleistungen aller Lebensbereiche aus, die geeignet sind, den Ideenreichtum Deutschlands zu repräsentieren, seine Bedeutung zu kommunizieren und zur Nachahmung anzuregen. Als rohstoffarmes Land sind Innovationen und Kreativität die Basis für unsere Zukunft.

Präsident Walter Tschischka und Hauptgeschäftsführer Dieter Müller sehen in dieser hohen Anerkennung eine Würdigung des Handwerks der Metropolregion Rhein-Neckar als bedeutenden Faktor der Zukunftsgestaltung. Weit über einhundert Mitgliedsbetriebe beteiligen sich mittlerweile an der www.mobile-wohnberatung.de und


beraten Menschen in ihrer unmittelbaren Wohnumgebung zu Fragen der Barrierefreiheit, Wohngestaltung, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Grundsätzlich, so der Präsident, kann jedes Handwerksunternehmen einen Beitrag leisten. Das Besondere des Netzwerkes der Mobilen Wohnberatung sei allerdings darin zu sehen, dass die Mitglieder eine spezielle Schulung zu den Normen DIN 18024, 18025 und E 18040 absolvierten und beispielsweise auch Kenntnisse zu Zuschüssen und Förderprogrammen hätten. Eine weitere herausragende Funktion sei weiterhin die Integration in Netzwerke mit Kommunen, Wohnungsbaugesellschaften, Volksbanken, Sparkassen, Sozialverbänden, Behindertenverbänden und Wohnberatungsstellen. Tschischka dankte dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die Förderung der Mobilen Wohnberatung, ohne die eine derart umfassende und breit angelegte Entwicklung nicht möglich gewesen wäre.

Die offizielle Ehrung als Preisträger im „Land der Ideen“ erfolgt am 12. Oktober 2010 im Rahmen der Eröffnung des Informationszentrums für barrierefreie Wohnanpassung im Haus der Handwerkskammer, B 1, 1-2, Mannheim. Die Möglichkeiten, die der demografische Wandel für Handwerksunternehmen bietet, sind Gegenstand verschiedener Schulungs- und Informationsmaßnahmen, die unter www.mobile-wohnberatung.de im Internet abgerufen werden können. Die Projektleiter Rolf Koch und Nikolaus Teves, Geschäftsführer der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald und Koordinator für Wohnen und Mobilität in der Metropolregion Rhein-Neckar, möchten die www.mobile-wohnberatung.de zu einem Instrument ausbauen, das von einer möglichst großen Zahl von Beteiligten getragen wird.

Infos im Internet :
www.mobile-wohnberatung.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: