SVD im zweiten Durchgang wie gelähmt

Symbolbild

TSV Sulzbach – SV Dielbach 3:1 (0:1)

(mm) Das Spiel in Sulzbach war von zwei grundverschiedenen Halbzeiten geprägt. Nach Ende der ersten Halbzeit konnte der Sieger nur SV Dielbach heißen, denn die Gäste waren über weite Strecken die überlegene Mannschaft. Bereits in der dritten Spielminute vergab Tobias Baumbusch die erste Großchance. Besser machte es Dominik Schulz zwei Minuten später, indem er einen Eckball direkt zum 0:1 verwandelte. In der Folgezeit beherrschte Dielbach Ball und Gegner und erspielte sich eine Vielzahl von Torchancen, die jedoch nicht zu weiteren Toren genutzt werden konnten. Erst gegen Ende der ersten Spielhälfte konnten sich die Gastgeber ein wenig besser in Szene setzen, ohne aber torgefährlich zu sein.

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich den Zuschauern zwei komplett veränderte Mannschaften. Während der SV Dielbach wie gelähmt wirkte, erspielte sich die Gastgeber eine Feldüberlegenheit, die zwangsläufig zu Toren führen musste. Zwischen der 53. und 55. Spielminute drehten die Einheimischen das Ergebnis auf 2:1. Auch in der Folgezeit blieb der TSV Sulzbach überlegen und war dem 3:1 näher als Dielbach dem Ausgleich. Die endgültige Entscheidung fiel in der 79. Spielminute als der Gastgeber einen Konter zum Endstand von 3:1 nutzen konnte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: