Walldürn: Schrecksekunde während der Fahrt

(Symbolbild)

(ots) Noch nicht geklärt ist die Herkunft eines 12 cm langen Eisenteils, welches bei Walldürn in einen fahrenden Pkw flog.

Ein Mazda-Fahrer war am Sonntagabend gegen 20 Uhr mit seinem Auto auf der B 27 zwischen Höpfingen und Walldürn unterwegs, als er in Höhe des Industriegebiets VIP plötzlich einen lauten Knall direkt neben sich wahrnahm. Als er anhielt und nach der Ursache schaute, stellte er eine Eindellung am B-Holm seines Fahrzeugs direkt neben seinem Kopf fest. Die verständigte Polizeistreife konnte dann im Fond des Pkw einen Eisenstift auffinden, der wohl den Knall und den Schaden verursacht hatte. Nicht herausfinden ließ sich die Herkunft des Metallteiles, weshalb die Polizei Buchen, Telefon 06281 9040, nun Zeugen sucht, die möglicherweise Hinweise zu dem Sachverhalt geben können.

Artikel empfehlen: