Rüttenauer trifft zum knappen Heimsieg

Symbolbild

TSV Oberwittstadt – TSV Höpfingen 2:1

(kr) Im TSV-Landesliga-Duell erspielten sich die Gastgeber vor 285 Zuschauern im ersten Spielabschnitt eine leichte optische Überlegenheit. Die erste nennenswerte Aktion hatten jedoch die Gäste durch einen 18m-Freistoß von Hornbach. Nach toller Vorarbeit von Reinhardt fiel in der 22. Minute die Führung für den TSV Oberwittstadt durch Reuther, der am langen Pfosten nur noch einschieben musste. Nach Foulspiel an Knörzer verwandelte Julian Hauk den fälligen Foulelfmeter sicher zum 1:1. Kurz vor der Halbzeitpause hatten beide Mannschaften noch gute Einschussmöglichkeiten, die aber nicht von Erfolg gekrönt wurden.

Im zweiten Spielabschnitt machten die Platzherren nun mehr Druck und versuchten das Spiel zu entscheiden. Nach herrlicher Flanke von Schledorn war Oberwittstadt Goalgetter Rüttenauer in der 56. Minute zur Stelle und markierte per Kopfball die umjubelte 2:1-Führung.Die Grün-Weißen ließen nicht locker und konnten sich zwischen der 75. und 78. Minute drei hochkarätige Möglichkeiten durch Reuther und Rüttenauer erspielen. Reuter vergab zwei, Rüttenauer eine dieser Gelegenheiten. Kurz vor Spielende hatte Gästespieler Münch noch eine gute Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, doch sein Schuss ging knapp über das gut von Keeper Geißler gehütete Gehäuse. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim knappen, aber verdienten Heimsieg für den TSV Oberwittstadt blieb.

Daten zur Partie:

  • TSV Oberwittstadt: Deißler, Zeller, Walz N. (35. Min. Hornung), Schledorn (85. Min. Henn), Zimmermann, Reinhardt (67. Min. Waldi), Rolfes, Rüttenauer, Walz S., Beckmann, Reuther
  • TSV Höpfingen: Stöckel, Kuhn, Hering, Nohe (68.Min. Diehm), Hornbach, Knörzer, Hauk, Johnson, Dietz (82. Min. Münch), Hauck (82. Min. Hollerbach), Dahlhues
  • Zuschauer: 285
  • Schiedsrichter:  Alexander Drach (Gamburg)

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen