1.000 Euro für die Jugendfeuerwehr

Die jungen Feuerwehrleute im Einsatz. (Foto: Krömpel)
Am vergangenen Wochenende fand in Schollbrunn erstmals der Tag der Jugendfeuerwehr Waldbrunn statt.

Der Aktionstag wurde mit einer Schauübung der Jugendgruppen der beiden Ausrückebereiche eröffnet. Dabei wurde ein selbstgebautes Häuschen in Brand gesetzr und eigenständig von den Jugendlichen gelöscht.

Auch alle anderen Aufgaben, wie Aufbau der Wasserversorgung und das Absperren der Straße, wurden von dem Nachwuchs-Florianjüngern souverän übernommen.

So konnten sich Eltern, Verwandte, Freunde und viele weitere interessierte Zuschauer vom Können der Jugendlichen überzeuge .

Nachdem das Feuer gelöscht und die Schläuche wieder aufgeräumt waren, wurde das Fest eröffnet.

Bürgermeister Markus Haas, Gesamtkommandant Michael Merkle und Jugendwart Marcus Krömpel hoben in ihren Grußworten, die Bedeutung der Jugendfeuerwehr hervor, die zu einer einzigartigen Erfolgsgeschichte geworden sei und für das Fortbestehen der Freiwilligen Feuerwehren auf dem Winterhauch von elementarer Bedeutung ist.
So werden dieses Jahr fünf Mitglieder der Jugendfeuerwehr an die Einsatzabteilungen übertreten und dort ihre Grundausbildung beginnen.

Um die Arbeit der Jugendfeuerwehr zu unterstützen, spendete Dominik Zimmermann von der Badischen Gemeindeversicherung 1.000 Euro an die Jugendfeuerwehr Waldbrunn. Mit dem Geld sollen einheitliche, bequeme Sweatshirts beschafft werden. Für die großzügige Unterstützung dankte Jugendleiter Marcus Krömpel namens der Jugendlichen.

Bei gutem Wetter stand dem weiteren Programm nicht entgegen. So konnten die Gäste einen Blick in die Löschfahrzeuge sowie den Krankentransportwagen des DRK Waldbrunns werfen. Auch das erst Kürzlich beschaffte Einsatzfahrzeug der Rettungswache in Mosbach zog so manchen Blick auf sich.

Die Firma Henschke Feuerschutz aus Aglasterhausen rundete das Rahmenprogramm mit der eindrucksvollen Demonstration verschiedener Feuerlöscher ab.

 Dominik Zimmermann von der Badischen Gemeindeversicherung übergibt einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro. (Foto: Krömpel)

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen