Amtswechsel beim Polizeiposten

(Foto: pm)
 Lauda-Königshofen. (ots) Mehr als 23.000 Einwohner in einem Zuständigkeitsbereich von mehr als 250
Quadratkilometern können sich durch die Arbeit des Polizeipostens Lauda-Königshofen sicher fühlen. Dazu beigetragen hat in großem Maße auch
Polizeihauptkommisar Armin Heid, der bis Ende Oktober die Leitung der
sieben-Mann starken Truppe des Postens inne hatte. 15 Jahre hat er hier als Postenleiter gearbeitet.

Seine Karriere bei der Polizei begann 1975 in Biberach an der Riß, von wo aus es ihn bereits 1978 zur damaligen Polizeidirektion Ludwigsburg zog. Es folgte ein 1986 abgeschlossenes Studium an der Hochschule für Polizei und 1992 der Wechsel als Dienstgruppenführer zum Polizeirevier
Tauberbischofsheim. Mit einer kurzen Unterbrechung war dies auch seine letzte Station, bevor er 2004 die Stelle als Postenleiter in Lauda-Königshofen
übernahm. Nach 44 Dienstjahren verließ Heid die Polizei und verabschiedete sich
in den wohlverdienten Ruhestand. Seine Nachfolge am Polizeiposten
Lauda-Königshofen übernimmt nun Polizeihauptkommisar Bernd Brander.

Nach einer Ausbildung und mehreren Berufsjahren beim Bundesgrenzschutz, wechselte Brander
1988 zur Landespolizei Baden Württemberg in den Streifendienst beim
Polizeirevier Ludwigsburg. Nach dem Studium an der Hochschule für Polizei
führte ihn sein Weg 1994 als Dienstgruppenführer zum Polizeirevier Ditzingen und ein Jahr später zum Polizeirevier nach Tauberbischofsheim wo er bis zuletzt als Dienstgruppenleiter eingesetzt war. Polizeidirektor Thomas Lüdecke führte den Amtswechsel bei einer kleinen Feierstunde im Rathaus Lauda durch, der neben der
Führungsmannschaft des Polizeireviers Tauberbischofsheim und dem Personalrat auch die Bürgermeister von Lauda, Boxberg und Ahorn beiwohnten.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen