Joker erzielt den Ausgleichstreffer

Symbolbild
Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

TSV Oberwittstadt – SV Wagenschwend 1:1 (0:1)

 Oberwittstadt.  (kr) In der ersten Viertelstundewar der TSV bemüht das Tempo hoch zu halten. Gegen eine jedoch gut gestaffelte Gästedefensive war es über die gesamte Spielzeit schwer sich ernsthafte Torchancen zu erspielen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kam der Ball über Umwegen zu Spielertrainer Merz, der in der 38.Min. aus kurzer Distanz zur Gästeführung einschob.

Bei ausgeglichenem Spiel in der zweiten Spielhälfte versuchte der heimische TSV dem Spiel noch eine Wende zu geben. Die einzig nennenswerte Chance hatte Dirk Essig. Nach einem Alleingang aus dem Mittelfeld wurde sein Schuß jedoch im letzten Moment zu einem Eckball abgefälscht. In der 86.Min. war es dann endlich soweit. Der aufgerückte Kolbeck setzte sich gekonnt auf der rechten Seite durch, sein Zuspiel vollstreckte der erst kurz zuvor eingewechselte Kern mit einen schönen 16-Meter Schuss zum umjubelten Ausgleich. In einer Partie mit wenig Torchancen auf beiden Seiten, blieb es bis zum Spielende beim verdienten 1:1-Endstand.

Daten zur Partie:

  • TSV Oberwittstadt: Deißlerl, Hornung, Walz N., Fackelmann (77.Min. Kern), Zimmermann (65. Min. Ruhnke) ,Kolbeck, Rolfes, Reinhardt, Essig (73.Min. Kutirov), Günther (56. Min. Walz S.), Reuther
  • SV Wagenschwend:  Deter, Allgeier, Berberich(85.Min.Schwab), Schork, Jakob, Link, Noe, Merz, Kern (46. Min. Buccella, 82. Min. Brenneis) Plakinger, Grimm
  • Tore:  0:1 (38. Min.) Merz 1:1 (86. Min.) Kern
  • Schiedsrichter:  Jonas Becker (Karlsruhe)
  • Zuschauer:  195
Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen