Klarer Heimsieg nach Trainerwechsel

Symbolbild
Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

TSV Oberwittstadt, FSV Waldbrunn 5:0

 Oberwittstadt.  (kr) Auf schwerem Geläuf war der nach dem Trainerwechsel (NZ berichtete)
stark verbesserte TSV Oberwittstadt von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und konnte sich auch vereinzelte Möglichkeiten herausspielen. In der 32.Minute stand Nicolai Walz goldrichtig. Einen von der Latte abgeprallten Ball musste er nur noch aus kurzer Distanz zur Führung einköpfen.Nach feinem Zuspiel von Nicolai Walz erhöhte Rolfes in der 40. Min. mit einem schönen Flachschuß aus halbrechter Position zum 2:0.

Nach dem Wechsel versuchten die Gäste sich etwas mehr Spielanteile zu erarbeiten, jedoch ohne größeren Erfolg. Besser machte es an diesem Tag der TSV. Nach einer schönen Einzelleistung von Reuther kam der Ball zu Nicolai Walz, welcher in der 66. Min. gekonnt zum 3:0 abschloss. Nur drei Minuten später kam ein Freistoßzuspiel zu Daniel Reinhardt, dieser fackelte nicht lange und drosch den Ball unhaltbar zum 4:0 in die Maschen. In der 75. Min. setzte sich Hornung schön auf der rechten Seite durch, seine Hereingabe versenkte der agile Rolfes mit einem sehenswerten Schuss neben den Torpfosten zum 5:0.

Weitere Tormöglichkeiten blieben ungenutzt, so das es bis zum Schlusspfiff beim, auch in dieser Höhe, verdienten Endstand blieb.

Daten zur Partie:

  • TSV Oberwittstadt:  Deißler, Hornung, Walz N.(75.Min. Ruhnke), Zimmermann(70.Min. Fackelmann), Kolbeck, Rolfes(82.Min.Teicht), Reinhardt, Günther, Rüttenauer(82. Min. Dörr), Kutirov, Reuther
  • FSV Waldbrunn: Haas, Schulz De.(67. Min. Artun), Weiß, Losing, Cugali, Sigmund(75. Min. Hehl), Kwasniok, Baumbusch, Panagiotidis, Schulz Do.(73. Min. Guckenhahn)., Veith
  • Schiedsrichter:  Noah Berthold (Königheim)
  • Zuschauer:  120
Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen